weather-image
16°

Krankenhaus Lindenbrunn investiert 80 000 Euro: Neuanschaffung ermöglicht noch ausgefeiltere Diagnostik

Mit High-Tech die Schluckstörung im Visier

Coppenbrügge. Rund 80 000 Euro hat das Krankenhaus Lindenbrunn investiert, um Patienten mit Schluckstörungen weiterhin eine Diagnostik auf modernstem Niveau anbieten zu können. Mit dem neuen C-Bogen könne die Darstellung des dynamischen Schluckaktes unter Durchleuchtung nun in wesentlich verbesserter, digitaler Bildqualität ermöglicht werden. Zudem profitiere der Patient von einer deutlich geringeren Belastung durch Röntgenstrahlung.

veröffentlicht am 20.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 08:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt