weather-image
21°
Kita-Erweiterungen deutlich teurer als geplant / Gutachten Donnerstag im Verwaltungsausschuss

Mehrkosten – Rat strengt Sonderprüfung an

Der Sporthalle Thüste geht‘s ans Dach: Die ursprünglich geplanten Sanierungsarbeiten müssen um die Erneuerung des Daches erweitert werden, da Wasser eingedrungen war. „Das lange Warten auf den Förderbescheid“ ist nach Meinung Kempes Schuld.

veröffentlicht am 06.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:41 Uhr

270_008_4270995_lkcs101_07.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fotos: gök

Thüste/Salzhemmendorf (hen/gök). Nach der langen Winterzeit haben allerorten die Bauarbeiten begonnen – dass allerdings die Kosten für die Kindergartenanbauten für die Stoppelhopser in Wallensen und die Kansteinzwerge Salzhemmendorf derart höher ausgefallen sind als ursprünglich geplant, hat zwischenzeitlich die Politik auf den Plan gerufen. Der Gemeinderat hat eine Sonderprüfung des Rechnungsprüfungsamtes beim Landkreis als zuständiger Behörde veranlasst; Das Gutachten liegt vor und wird am Donnerstag in der Sitzung des Verwaltungsausschusses vorgestellt.

Die Arbeiten selbst sind davon nicht betroffen; der Politik sei es lediglich darum gegangen, die Gründe für die Verteuerung offenzulegen.

In Thüste ist bei der Kindertagesstätte Stoppelhopser die Baugrube für den großen Anbau ausgehoben und bereits die Fassade des Altbaus bearbeitet worden. Hier entstehen der Raum zur Betreuung der unter drei Jahre alten Kinder und ein neuer Personaltrakt. Der Bewegungsraum kann dann wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden und die Mäuse-Gruppe in ihr neues Zuhause ziehen – das Ende von Übergangslösungen und einer langen politischen Diskussion. In Salzhemmendorf finden ebenfalls Bauarbeiten an der dortigen Kindertagesstätte statt. Auch hier entstehen ein Raum für die Betreuung der Kinder unter drei Jahren und ein Bewegungsraum. Die Gesamtinvestitionen für die Kindertagesstätten waren ursprünglich mit jeweils 280 000 Euro eingeplant – nachdem „die Kosten aus dem Ruder gelaufen sind“, wie es Gemeindebürgermeister Martin Kempe formuliert, werden es wohl insgesamt weit über 100 000 Euro mehr werden. Kempe erklärt diese „deutliche Überschreitung“ vor allem mit internen Gründen; der Bauleiter im Rathaus war krankheitsbedingt über einen längeren Zeitraum ausgefallen und musste vertreten werden. „Das sind verständliche Reibungsverluste“, sagt Kempe, der ergänzt: „Es ist nicht gesagt, dass es billiger geworden wäre, wenn nur einer zuständig gewesen wäre.“ Auch unvorhergesehene Anforderungen hätten die Projekte zusätzlich verteuert. Kempe sieht der VA-Sitzung gelassen entgegen: „Ich habe aus dem Gutachten keine neuen Erkenntnisse gewonnen.“

An der Kita Thüste entsteht ein Anbau – die Kosten für die
  • An der Kita Thüste entsteht ein Anbau – die Kosten für die Erweiterungsbauten sind deutlich höher als geplant.
Auch der Kindergarten Kansteinzwerge in Salzhemmendorf wird erwe
  • Auch der Kindergarten Kansteinzwerge in Salzhemmendorf wird erweitert.

Sehr viel teurer als geplant wird auch die Sporthalle Thüste. Dort finden derzeit Arbeiten am Dach statt. Laut Ortsbürgermeister Karl-Heinz Grießner sind diese Arbeiten auch trotz des Winters im Zeitplan. Für die ursprünglich 320 000 Euro teure Sanierung der Sporthalle Thüste erhält der Flecken Salzhemmendorf aus dem Bund-/Länderprogramm zur energetischen Erneuerung über 230 000 Euro. Die weiteren rund 80 000 Euro, die anfallen, sieht Kempe auch in der extrem langen Wartezeit auf den Förderbescheid begründet. Die Arbeiten konnten deshalb nicht beginnen, durch den vielen Schnee ist Wasser in die Halle eingedrungen; jetzt müssen die Hallendecke inklusive der Beleuchtung sowie die Wände ebenfalls saniert werden. Das Dach wird ein Flachdach bleiben, da bei einem Satteldach auch das Vordach hätte geändert werden müssen – noch höhere Kosten wären die Folge gewesen. Der nächste Bauabschnitt soll die energetische Sanierung mit der Wärmedämmung und dem Bau einer neuen Heizung beinhalten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare