weather-image

Großes Engagement in schwieriger Zeit – fünf Jahre Bürgerhilfe am Ith

Martin Kind: „Gelebte Solidarität“

Salzhemmendorf/Coppenbrügge. „Die Zeiten haben sich geändert. Der Boom der sechziger bis achtziger Jahre ist zu Ende. Zumindest in Salzhemmendorf ist die Industrie verschwunden und die Orte haben sich zur Problemregion verändert. Daher ist die Bürgerhilfe am Ith ein Segen. Sie rettet zwar nicht die Welt, macht sie aber für viele Menschen erträglicher!“ Mit diesen drastischen Worten beschrieb Dr. Wilhelm Koops als Vertreter des Landkreises die Bedeutung der Bürgerhilfe an diesem besonderen Tag. Denn mit einem Benefizessen feierte die Bürgerhilfe ihren fünften Geburtstag im Okal-Park-Café in Lauenstein. Angefangen hatte die Bürgerhilfe „Salzhemmendorf“ im Kernort mit einer kleinen Lebensmittelausgabe. Später zog die Bürgerhilfe nach Lauenstein an den jetzigen Standort um und eröffnete in Lauenstein und in Coppenbrügge Kleiderläden. Schließlich wurde der Verein in Bürgerhilfe am Ith umbenannt, da auch Coppenbrügger Bürger in die Betreuung mit einbezogen wurden. Coppenbrügges Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka lobte das große Engagement und den rasanten Aufstieg des Vereins. Er will dafür werben, dass der Verein in Coppenbrügge noch bekannter wird und mehr Einheimische die Bürgerhilfe unterstützen. Denn bisher sind die Salzhemmendorfer im Verein noch klar in der Überzahl. Auch beim Jubiläumsessen war das Verhältnis sicher noch zwei Drittel zu einem Drittel zugunsten von Salzhemmendorf.

veröffentlicht am 21.03.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_7032093_lkcs100_2203_140320_Benefizessen_Buerger.jpg

Autor:

Christian Göke


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt