weather-image
Neues Kühlfahrzeug macht Privatfahrten der Bürgerhilfe überflüssig

Lücke geschlossen

Lauenstein. „Heute ist ein Glückstag für uns“, freute sich Gerd Glenewinkel. Die Freude stand dem stellvertretenden Vorsitzenden der Bürgerhilfe am Ith ins Gesicht geschrieben. Sie galt einem besonderen Ereignis, das in der Geschichte der 2009 gegründeten Bürgerhilfe bisher einmalig ist – dem Verein wurde ein nagelneues Kühlfahrzeug übergeben.

veröffentlicht am 26.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

270_008_7839499_lkcs103_Buergerhilfe_sto_2602.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Besondere an dem Ford Transit: Er schließt eine Lücke in der Vereinsarbeit, denn er erübrigt den Einsatz von Privatfahrzeugen, mit denen bislang die Waren von den ehrenamtlichen Helfern aus den Supermärkten und Geschäften abgeholt worden waren. Um die Kühlkette nicht zu unterbrechen, waren die Fahrzeuge mit Kühlaggregaten ausgestattet. Nun ist alles vereint in einem einzigen Transporter, was den freiwilligen Helfern viel Arbeit erspart. Das Besondere an der Anschaffung des Fords – er wurde der Bürgerhilfe gespendet von dem Förderverein Bundesdeutscher Hilfsdienste. „Wir sind sprachlos über diese großzügige Spende und unendlich dankbar“, betonte Glenewinkel bei der offiziellen Übergabe des Fahrzeugs. Der Kontakt zu dem Förderverein war durch die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Tafel Bad Münder zustande gekommen. Auch diese Tafel war vor einiger Zeit von dem in Marl ansässigen Förderverein Bundesdeutscher Hilfsdienste großzügig mit einer Spende zur Anschaffung eines Kühlfahrzeugs unterstützt worden. Dank des großen Engagements von Dieter Koenzgen, dem Vorsitzenden des Fördervereins, sei nun auch die Bürgerhilfe am Ith so großzügig bedacht worden. „Vielen Dank. Das war einzigartig“, betonte Gabriele Ehle, die Vorsitzende der Bürgerhilfe, während einer kleinen Feierstunde in den Räumen der Salzhemmendorfer Tafel auf dem Gelände des Okal Industrie- und Gewerbeparks. Gekommen waren Mitglieder des Bürgerhilfevereins, Mitglieder der münscherschen Tafel, Gemeindevertreter und Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening. Sie alle freuten sich über das Fahrzeug, das bereits im Januar die Fahrt aufgenommen hat. Zu erkennen ist es an dem Schriftzug „Bürgerhilfe am Ith. Ausgleich schaffen“. Die Bürgerhilfe am Ith erfährt einen immer größeren Zulauf. „Durchschnittlich sind es etwa 120 Familien, die sich wöchentlich mit Lebensmitteln und Kleidung eindecken“, bilanzierte Vorstandsmitglied Christiane Lampen. Durch den Zuzug der Neubürger (gemeint sind die Flüchtlinge) sei die Spenden- und die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung zum Glück deutlich angestiegen. Derzeit sind es 24 Supermärkte und Geschäfte, die die Bürgerhilfe regelmäßig mit Ware versorgen. Hinzu kommen hin und wieder Aktionsspenden. sto

Die offizielle Übergabe des neuen Kühlfahrzeugs. Gerd Glenewinkel und Gabriele Ehle bedanken sich bei Dieter Koenzgen (von links) für die großzügige Spende.

Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt