weather-image
13°

lkcs12/okalhalle

Lauenstein (sto). 2006 hatte die Firma OKAL ihre Produktion eingestellt. Um auf dem Betriebsgelände an der Salzhemmendorfer Straße 2 eine Nachnutzung zu ermöglichen, wurde die Fläche ein Jahr später ausgewiesen als Industrie- und Gewerbepark. Seitdem werden die vorhandenen Hallen- und Büroflächen zum Vermieten angeboten.

veröffentlicht am 26.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_5598272_lkcs101_2606.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anfang 2008 waren zwölf Mieter im Industrie- und Gewerbepark registriert. Mittlerweile ist die Zahl auf 30 angestiegen. „Der Park hat sich weiterentwickelt“, betont Jörg Heinrich. Der Facility Manager der OKAL Bau Otto Kreibaum GmbH & Co. KG ist zuständig für die Vermietungen.

Auf dem 116 571 Quadratmeter großen Gelände steht eine Nutzfläche von 38 214 Quadratmetern zur Verfü-gung. Davon könnten 30 329 Quadratmeter als Lager- und Produktionsflächen genutzt werden. 12 846 Quadratmeter der Lager- und Produktionsflächen sind derzeit an regionale Unternehmen vermietet. Beispielweise an einen Maler- und einen Elektrobetrieb oder an eine Baufirma. Sie alle haben in diversen Hallen oder Gebäuden Arbeitsmaterial untergebracht. Die Deutsche Post ist vertreten mit einem Zustellungszentrum, und die „Salzhemmendorfer Bürgerhilfe“ mit einer Lebensmittelausgabe sowie einer Kleiderkammer für Bedürftige.

Matthias Renziehausen betreibt in dem Industriepark seinen Autolackierfachbetrieb „BeautyCar“. „Ich war einer der Ersten, der sich hier angesiedelt hat“, erzählt der Lackierermeister. Da sich sein Betrieb mittlerweile vergrößert habe, sei er in eine geräumigere Halle umgezogen.

Auf dem Gelände sei vieles machbar, sagt Jörg Heinrich. „Wir richten uns nach den Wünschen und Bedürfnissen der Mieter.“ Auch hinsichtlich der Mietfläche gebe es keine Vorgaben. Sogar kleine Flächen von nur 50 Quadratmetern, beispielsweise Garagen, können gemietet werden. Nicht gestattet jedoch sei es, in dem Industrie- und Gewerbepark einen Lebensmittelhandel zu betreiben.

Mit den Vermietungen der Lager- und Produktionsflächen ist Heinrich recht zufrieden. Eine steigende Tendenz sei nicht auszuschließen, da derzeit Verhandlungen mit weiteren Interessenten laufen. Weniger zufrieden ist er jedoch mit der Vermietung der Büroräume, für die eine Fläche von 7885 Quadratmetern zur Verfügung steht. Vermietet sind derzeit aber nur 1241 Quadratmeter. Im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma OKAL stehen etliche Räume leer. „Sie sind technisch so eingerichtet, dass der Mieter sofort seine Arbeit aufnehmen könnte“, betont Heinrich. Auch Praxen könnten hier eingerichtet werden. Hin und wieder werden einige der Räume für Schulungen genutzt.

Übrigens: In wenigen Wochen wird in dem von einer Kamera überwachten Industriepark ein Outlet-Shop eröffnet. Verkauft werden Artikel rund ums Wohnen und um den Garten, für Kind und Fitness, Schreibwaren und vieles mehr.

24 127 Quadratmeter Leerstand

Trotz steigender Mieterzahl im Lauensteiner Industriepark noch freie Flächen

Von dem 116 571 Quadratmeter großen Gelände des Industrieparks könnten 38 214 Quadratmeter als Lager- und Produktionsflächen oder Büroräume genutzt werden.Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt