weather-image
22°

Literarische Spurensuche führt nach Wallensen

Wallensen (gök). Kein Wallenser konnte ahnen, dass der Umzug eines renommierten Literaturwissenschaftlers von Düsseldorf nach Bochum für eine kulturelle Sensation in dem kleinen Ort am Rande des Landkreises sorgen würde. Der Autor B. Traven war bislang ein literarisches Geheimnis - und die Aufdeckung seiner Identität eine echte Detektivarbeit. Bekannt ist von ihm, dass der Schriftsteller bis zu seinem Tod am 26. März 1969 in Mexiko lebte und unter diversen Pseudonymen vor allem sozialkritische Abenteuerromane Romane veröffentlichte, die weltweit Anerkennung erhielten. Seine wahre Identität und Herkunft hat B. Traven zeitlebens verborgen gehalten. Doch nun ist klar: B. Traven ist ein Schriftsteller aus Wallensen.

veröffentlicht am 02.04.2009 um 13:30 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 09:41 Uhr

B.Traven
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wallensen (gök). Kein Wallenser konnte ahnen, dass der Umzug eines renommierten Literaturwissenschaftlers von Düsseldorf nach Bochum für eine kulturelle Sensation in dem kleinen Ort am Rande des Landkreises sorgen würde.
 Als Dr. Jan-Christoph Hauschild vor einem Jahr nach Bochum zog, vertrieb sich der Publizist, der in der Vergangenheit Standardwerke über Georg Büchner und Heinrich Heine verfasste, die Zugfahrt mit Lesen. Ihm waren die Bücher B. Travens in die Hände gefallen und erregten seine Aufmerksamkeit. Denn B. Traven ist ein literarisches Geheimnis, die Aufdeckung seiner Identität eine echte Detektivarbeit. Bekannt ist von ihm, dass der Schriftsteller bis zu seinem Tod, am 26. März 1969, in Mexiko lebte und unter diversen Pseudonym vor allem sozialkritische Abenteuerromane Romane veröffentlichte, die weltweit Anerkennung erhielten. Seine wahre Identität und Herkunft hat B. Traven zeitlebens verborgen gehalten. Doch nun ist klar, B. Traven ist ein Schriftsteller aus Wallensen.
 Zum 40. Todestag des Schriftstellers hat nun der DorfKulTour-Verein dem „Sohn der Stadt“ ein Denkmal gesetzt und Jan-Christoph Hauschild zu einem Vortrag eingeladen. Zahlreiche Wallenser kamen ins evangelischen Gemeindehaus und lauschten begeistert den Ausführungen, die manchmal an echte Detektivarbeit denken ließen. Auch einige Nachfahren der Feiges – Mitglieder der Familie Constabel – ließen sich den Vortrag nicht entgehen, der Licht in ihre Familiengeschichte brachte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?