weather-image
Zuschussbedarf für jeden einzelnen Schüler beträgt 2860 Euro

Lieb – und teuer

COPPENBRÜGGE. Schul- und Kindergartenkinder sind dem Flecken Coppenbrügge nicht nur lieb – sondern auch teuer. Das wurde jetzt bei der Vorstellung der Haushaltsansätze für den Jugendbereich im Schulausschuss des Fleckens deutlich: So wurde der Zuschussbedarf pro Schüler, die eine der beiden gemeindeeigenen Grundschulen besuchen, mit 2860 Euro angegeben.

veröffentlicht am 03.12.2018 um 12:00 Uhr

In den Coppenbrügger Tageseinrichtungen für Kinder wird der Zuschussbedarf pro Kind mit 3460 Euro angegeben. Foto: dpa
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In den Tageseinrichtungen für Kinder rechnet die Gemeinde sogar mit 3460 Euro pro Kind. Für die Grundschule am Ith, die 1978 gebaut wurde, sind Aufwendungen in Höhe von 690 300 Euro vorgesehen. 104 Schüler besuchen derzeit die Coppenbrügger Grundschule. Für die Sporthalle der Schule, bereits zwei Jahre früher erbaut, sind Aufwendungen in Höhe von 119500 Euro eingeplant. Dort sind die Trennvorhänge in der Halle verschlissen und müssen erneuert werden. Bereits 1964 wurde die Grundschule in Bisperode erbaut, an der heute 107 Schüler gezählt werden. Dort sind für das kommende Jahr 241 800 Euro eingeplant.

Ein großer Investitionsposten wird die Anschaffung eines Multi-Point-Server-Systems sein. Damit kann sich der Lehrer direkt auf die einzelnen Schüler-Computer-Arbeitsplätze schalten und helfend eingreifen. Dafür sind rund 10 000 Euro vorgesehen. Zur Unterhaltung der ebenfalls 1964 gebauten Sporthalle sind 26 800 Euro vorgesehen. Maximal 237 Plätze kann der Flecken in Kindergärten und Kinderkrippen zur Verfügung stellen. 222 Plätze sind derzeit bereits belegt, in der Kindertagesstätte Bisperode geht schon nichts mehr. Der Flecken hat dort deshalb einen Anbau und einen Krippen-Neubau geplant (wir berichteten). Im Haushalt sind dafür 1 210 600 Euro vorgesehen. 45 900 Euro sind für Spielplatzunterhaltung und 14 400 für die vier Jugendtreffs in Coppenbrügge, Behrensen, Bisperode und Brünnighauen eingeplant. In diesem Zusammenhang wurde angesprochen, dass die Jugendtreffs teilweise nicht so angenommen werden, wie erhofft. Vielfach würden sich Jugendliche lieber an öffentlichen Orten treffen, was nicht immer auf Zustimmung in der Bevölkerung führt. Für die Kinder- und Jugenderholung sind 122 600 Euro eingeplant, für den kommenden Ferienpass 22 500 Euro. Wie Gemeindejugendpfleger Reimar Rauer während der Ausschusssitzung erklärte, nehmen an diesen Ferienaktionen durchschnittlich 230 Kinder teil.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt