weather-image

Anbau der Kids-Dinoworld noch im Zeitplan / Eröffnung der zweiten Halle im Dezember geplant

Leichtes Besucherplus im Rasti-Land

veröffentlicht am 04.10.2016 um 14:26 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:23 Uhr

270_0900_15868_lkcs101_Rastiland_goek_0510.jpg

Autor:

Christian Göke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Rasti-Land ist jedes Jahr Ziel von unzähligen Familien. Dieses Jahr konnte der Freizeitpark seine Besucherzahlen wieder etwas steigern. „Wenn der Oktober mit den Herbstferien normal läuft, werden wir unsere Besucherzahlen um etwa drei Prozent auf knapp unter 400 000 Besucher steigern können“, so Isabelle Sckade, die im August das Marketing des Rasti-Lands übernommen hat. Nur an den sehr heißen Tagen haben die Parkbetreiber ein früheres abwandern aus dem Park beobachtet. Gerade bei bewölktem Wetter war das Rasti-Land den Sommer über immer sehr gut gefüllt. Die mehr als 35 Fahrgeschäfte kommen bei den Besuchern wie gewohnt gut an, doch der Park ist immer in Bewegung und erweitert sein Angebot, um attraktiv zu bleiben.

Der Anbau der über drei Millionen Euro teuren Kids-Dino-World ist bisher im Zeitplan, sodass vermutlich im Dezember wie geplant die zweite Halle eröffnet werden kann. Vermutlich noch in den Herbstferien wird der Verbindungstunnel zwischen den beiden Hallen fertiggestellt. Der Einlass in die Indoor-Spiele-Welt soll weiterhin über die bereits bestehende Halle laufen. Das Angebot in der zweiten Halle soll aber auch noch etwas ältere Kinder ansprechen und das Kindergeburtstagsangebot wird noch weiter ausgebaut. Erkennbar sind in der Halle schon die verschiedenen Räume und auch der Hochseilgarten wurde jetzt schon an der Decke installiert, sodass die Halle quasi um den Hochseilgarten herumgebaut wird. Isabelle Sckade rechnet damit, dass sich nächstes Jahr die Besucherzahlen durch den Anbau wieder etwas erhöhen werden, auch wenn man das vorher schon aufgrund der Wetterbedingungen schlecht abschätzen kann. Schwierigkeiten mit dem Betrieb hatte der Freizeitpark dieses Jahr nicht. Die Besucher konnten wie gewohnt die Attraktionen des Rasti-Land nutzen. Schwierig war intern nur die Bewältigung der logistischen Probleme durch den Tunnelbau, weshalb der Haupteingang einige Zeit nicht genutzt werden konnte und ein provisorischer Parkeingang geschaffen wurde.

Neben dem Anbau der Kids-Dinoworld will die Betreiberfamilie Ratzke den Park aber auch auf dem Freiluftgelände wieder um neue Attraktionen erweitern. Geplant ist eine Erweiterung der Bobkartbahn Blizzard, wo ein Zeittunnel die Besucher dann begeistern soll. Die genauen Umfänge werden jetzt im kommenden Winter geplant und im Frühjahr vor der Parkeröffnung umgesetzt. Die besucherfreie Zeit innerhalb der Woche hat der Freizeitpark jetzt schon genutzt, um zehn Mitarbeiter für den neuen Hochseilgarten in der Kids-Dinoworld zu schulen. „Schließlich sollen unsere Mitarbeiter Besucher im Notfall bei gesundheitlichen Problemen oder ähnlichem auch eigenständig wieder auf den Boden bringen können“, so Sckade. Für den Freizeitpark steht die Sicherheit an oberster Stelle. Im unwahrscheinlichen Notfall will man selber schnell reagieren können.

Über den unterirdischen Tunnel werden die Hallen der Kids-Dinoworld verbunden. Foto: gök

Dieses Jahr wird das Rasti-Land in den Herbstferien vom 1. bis 16. Oktober noch jeden Tag von 10 bis 17 Uhr geöffnet haben. In der zweiten Ferienwoche vom 8. bis 16. Oktober findet wieder die beliebte Halloween-Woche statt. In dem Zeitraum gibt es dann wieder die Zombiezone mit dem Grusellabyrinth sowie jeden Tag um 15 Uhr die Gruselparade. Bei dem Kostümwettbewerb wird dann wieder eine Familien-Jahreskarte als Gewinn verlost. In der Wintersaison steht dann die Eröffnung des Anbaus von der Kids-Dinoworld an, welche diesen Winter den Höhepunkt der Aktivitäten darstellen wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt