weather-image
17°

Bundesverband für Brandverletzte unter dem Dach der Bürgerstiftung Weserbergland

Kräfte gebündelt – für den guten Zweck

Oldendorf/Hameln (sto). Der 1998 gegründete eingetragene Verein „Bundesverband für Brandverletzte“ motiviert und berät Brandverletzte und deren Angehörige, bietet Hilfe zur persönlichen Betreuung und zur praktischen Umsetzung. Auch die Gründung von Selbsthilfe- und Regionalgruppen gehört zu seinen Aufgaben. „Um eine noch bessere Grundlage für die Verbandsarbeit zu schaffen, wurde nun in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Weserbergland unter dem Dach der Bürgerstiftung Weserbergland die Deutsche Brandwundenstiftung gegründet“, macht Petra Krause-Wloch, die in Oldendorf ansässige Verbandsvorsitzende, aufmerksam.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:41 Uhr

Mit diesem Plakat wollen Petra Krause-Wloch und Bernhard Kruppki auf die Stiftung aufmerksam machen. Foto: sto


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt