weather-image
21°

Gemeindeverwaltung soll Gefahr durch Gastank an zukünftiger Bushaltestelle prüfen

Können Zigarettenkippen für Gefahr sorgen?

Hemmendorf (gök). In Kürze wollen ehrenamtliche Handwerker in Hemmendorf mithilfe des Bauhofes ein Buswartehäuschen bauen. Friedrich Lücke (CDU) schätzt die reinen Materialkosten dazu auf unter 1000 Euro. Für das Fundament hat er bereits Absprachen mit der Gemeinde getroffen. Der Bauhof hat sich bereit erklärt, für ein ordentliches Fundament des Buswartehäuschens zu sorgen. Dies wurde bei ähnlichen Projekten in anderen Ortsteilen auch geleistet und deshalb wolle man das in Hemmendorf nun auch tun. Das Häuschen soll optisch ansprechend wirken und wird daher nach Fachwerkmuster erstellt.

veröffentlicht am 15.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Gemeindeverwaltung hat in den vergangenen Monaten die rechtlichen Voraussetzungen geprüft und dabei auch Anwohner angeschrieben. Die haben keine Einwände gegen das Wartehäuschen angemeldet, allerdings auf einen eventuellen Schwachpunkt hingewiesen, hieß es. Eine Anwohnerin aus der Alten Heerstraße bemerkte, dass sie ihren Gastank für die Heizanlage hinter einer Mauer an dem vorgesehenen Standort aufgestellt hat. Sie befürchtet, dass Jugendliche dort Zigarettenkippen oder Flaschen entsorgen könnten und wies auf diesen möglichen Gefahrenpunkt hin. Die Vergangenheit habe ihrer Meinung nach gezeigt, dass sich die Jugendlichen mangels Alternativen oft in Bushaltestellen treffen und Müll auf solche Art entsorgen. Daher wird der Ortsrat nun abermals die Gemeindeverwaltung um Überprüfung des Gefahrenpotenzials an dem Gastank bitten, damit sich nicht später Probleme an dem Standort ergeben. Zudem soll dann in dem Buswartehäuschen ein Aschenbecher aufgestellt werden, damit solche Probleme gar nicht erst auftreten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?