weather-image
22°
The Tarantino Experience lässt das „Woodstore“ beben

Klingt wie bei Quentin Tarantino

COPPENBRÜGGE. Ein Eintauchen in die Filmwelt des erfolgreichen US-Amerikaners Quentin Tarantino erlebten rund 100 Zuschauer am Samstagabend im „Woodstore“. Die fünf Profimusiker bilden seit zehn Jahren die Formation The Tarantino Experience und bieten eine mitreißende Musikshow rund um die Filme des US-amerikanischen Erfolgsregisseurs.

veröffentlicht am 03.09.2018 um 15:59 Uhr
aktualisiert am 03.09.2018 um 17:30 Uhr

Leadsänger „Mr. Brown“ griff erst gegen Ende des Konzerts zu seinem Saxofon. Foto: kkü
Avatar2

Autor

Karin Küster Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon bevor die Akteure die Bühne betreten, führen sie ihre Gäste szenisch mitten hinein in den ersten Kinofilm des preisgekrönten Filmemachers „Reservoir Dogs – wilde Hunde“: Drei Gangster in schwarzen Anzügen tragen den blutverschmierten Mr. Blonde am Publikum vorbei auf die Bühne. Die Musiker stellen sich – analog zum Film – unter ihren Decknamen vor: Mr. Pink (Gitarre), Mr. White (Bassgitarre), Mr. Orange (Keyboard), Mr. Blonde (Drums) und Mr. Brown (Leadsänger und Saxofon).

Die Anonymität der Künstler ist genau wie die Präsentation der gesamten Show in englischer Sprache beabsichtigt und maßgeblicher Bestandteil der theatralischen Inszenierung. Tatsächlich kommen die Profimusiker aus dem österreichischen Graz und sind daher der deutschen Sprache durchaus mächtig, stellen die Gäste, die im Anschluss an das Konzert zu den Musikern Kontakt aufnehmen, zu ihrer großen Überraschung fest.

Mit einer stimmigen Auswahl und glänzender Präsentation der Songs aus den Tarantino-Filmen bieten die fünf Darsteller mit den dunklen Sonnenbrillen ein gut zweistündiges Live-Erlebnis wie aus einem Guss – reichlich gespickt mit Pistolen, Degen, Whisky und Bier. Als sie sich noch weiße Masken über den Kopf stülpen, ist das aber nicht wirklich gruselig, sondern wirkt eher komisch. Hin und wieder einen Schluck Whisky aus der Flasche gönnen sich die „Gangster“ und lassen ihre Gäste großzügig teilhaben, Mr. Brown geht mit der Flasche durchs Publikum und verteilt freigiebig davon. Viele Gäste tanzen – die fetzigen Musiktitel sorgen für beste Stimmung.

Auch die, die nicht unbedingt Fans der Tarantino-Filme sind, überzeugt die gute Show. „Perfekt – viel besser als erwartet“, meint Lara Graves aus Oldendorf. Aufgeheizt durch tolle Rocksong und einige Gasheizstrahler gibt es rundherum zufriedene Gesichter beim Open Air im Garten des „Woodstore“. „Großartig, dass es das in Coppenbrügge gibt“, stellen Julia, Mirja und Charlotte fest – drei junge Frauen aus dem Ort. Regina Ellmann und Jürgen Kunze aus Paderborn sind Stammgäste – dieses Jahr schon zum vierten Mal im „Woodstore“ zu Gast - und bekräftigen hochzufrieden: „Hier ist immer wieder interessante Musik zu hören!“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare