weather-image

Hein Brüggen gastiert im Burgmuseum

Klangzauber der Gitarre

Coppenbrügge. In mittlerweile mehr als vier Jahrzehnten hat sich Hein Brüggen als Gitarrist für klassische Gitarre einen Namen gemacht. Am Sonntag, 27. April, ist er ab 17 Uhr zu Gast im Burgmuseum. Sein Repertoire reicht von barocken Werken von Bach und Händel bis hin zu spanischen Kompositionen des 19. und 20. Jahrhunderts, wie zum Beispiel von Fernando Sor und Isaac Albeniz. Neben diesen Genres hat Brüggen bereits in frühen Jahren den Jazz für sich entdeckt. Wichtiges Vorbild seiner künstlerischen Entwicklung war dabei der Jazzgitarrist Charlie Byrd, dessen Besonderheit ebenfalls in der klassischen Spielweise lag. Im Duo mit Helge Preuss (E-Gitarre, E-Bass) spielt Hein Brüggen seit mehr als 25 Jahren Eigenkompositionen, Improvisationen sowie jazzige Arrangements. Doch vor allem als Solist überzeugt der Gitarrist mit seinem eigenen Stil aus spanischen Impressionen und klassischen Klängen. Brüggen besticht mit Virtuosität und Dynamik und bezaubert so seine Zuhörer.red

veröffentlicht am 26.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_6973084_lkcs102_2602_1_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt