weather-image
21°

„…mit Spielregeln geht’s“: Reihe wendet sich an Vereine

Kirche macht mobil – gegen leere Gotteshäuser

Wallensen/Weenzen (gök). „In Zeiten leerer Kirchen müssen wir noch mehr auf die Menschen zugehen“, sagt Pastor Christoph Siedersleben. Dazu hat sich die Sankt-Martins-Kirchengemeinde Wallensen etwas Besonderes ausgedacht. Mit einer Reihe von vier Veranstaltungen unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“ will die Kirche bewusst zu den Vereinen kommen, damit sich die Mitglieder in ihrer vertrauten Umgebung leichter öffnen können. Man will nicht im typischen Gottesdienst, sondern in vertrauten Gesprächen persönliche Beziehungen aufbauen und so die Menschen in der Kirchengemeinde – über zwei Landkreise verteilt – wieder für die Kirche gewinnen.

veröffentlicht am 20.10.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Den Beginn macht die Veranstaltung in der Sporthalle Glückauf am Dienstag, 26. Oktober, in Thüste. Hier wird in Kooperation mit dem Sportverein WTW (Weenzen-Thüste-Wallensen) diskutiert. „…mit Spielregeln geht’s“ lautet die Überschrift in Anlehnung an den Sport im Verein. Demgegenüber werden die zehn Spielregeln Gottes gestellt, die im Anschluss munter diskutiert werden können.

Einen Tag später, am Mittwoch, 27. Oktober, ist das Motto: „…mit Vertrauen geht’s“. Hier wird im Gemeinschaftsfeuerwehrhaus in Thüste das Vertrauen im Einsatz und gegenüber Gott das große Thema sein. Dazu hofft die Kirche auf rege Beteiligung der Feuerwehrkameraden. Am Donnerstag, 4. November, besucht der Gottesdienst die Mehrzweckhalle Weenzen, in der mit dem örtlichen Schützen- und Karnevalsverein unter dem Motto „…mit Neuem geht’s“ diskutiert wird. Für Freitag, 5. November, in der Turnhalle Marienhagen, sind dort alle örtlichen Vereine angesprochen. Unter der Koordinierung von Ortsbürgermeister Rainer Fütterer sollen die Bürger aus Marienhagen unter dem Motto „…mit Hilfe geht’s“ über Hilfe von oben diskutieren.

Den Abschluss bildet dann der gemeinsame Gottesdienst in der St.-Martins-Kirche in Wallensen am Sonntag, 7. November, um 10 Uhr, wo Gottes Liebe unter dem Motto „…mit Liebe geht’s“ gefeiert wird.

Pastor Siedersleben ist überzeugt, dass die bisher gezeigte positive Resonanz auf eine hohe Beteiligung hoffen lässt. „Wir gehen bewusst zu den Vereinen nach Hause, damit die Menschen sich wohlfühlen. So wollen mir miteinander ins Gespräch kommen und gemeinsam unsere Zukunft gestalten!“

Vor Ort ist die Kirche im Oktober und November in Turn-, Sport- und Mehrzweckhallen, um mit den Menschen in einen direkten Dialog zu treten. Fotos: gök Montage: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?