weather-image

Kleine Geschenke für kleine Flüchtlinge

Kinder packen Päckchen

Osterwald/Salzhemmendorf. Nach dem Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Salzhemmendorf im August sei die von Anfang an gute Hilfsbereitschaft der Bürger noch weiter gestiegen. „Engpässe mit der Versorgung hatten wir deshalb bislang noch nicht“, betont Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening. Er setze weiterhin auf die Spendenfreudigkeit der Bevölkerung, denn es werden weitere Flüchtlinge in Salzhemmendorf erwartet. Bis Weihnachten kommen vier Familien dazu, sodass im Flecken dann 100 Flüchtlinge leben werden. Im ersten Quartal 2016 werden weitere 61 Flüchtlinge erwartet. Unter ihnen auch Kinder.

veröffentlicht am 12.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:51 Uhr

270_008_7808289_lkcs180_1212_398.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Derzeit leben 30 Flüchtlingskinder in Salzhemmendorf – im Alter von 0 bis 18 Jahren. Sie alle sollen demnächst kleine Geschenkpakete erhalten, die von Eltern und Kindern des Kindergartens „Glück auf“ in Osterwald gepackt wurden. „Es sind auch einige Pakete aus den Kindergärten Oldendorf und Lauenstein dabei sowie Sachspenden heimischer Firmen und Geschäfte“, betonte Denise Frankewitz. Gemeinsam mit dem Familien- und Kinderservicebüro Salzhemmendorf hatte die Elternvertreterin aus Osterwald die Geschenkpaket-Aktion organisiert. „Die Spendenbereitschaft war sehr groß, wir mussten uns aber auf die benötigten 30 Pakete beschränken“, so Frankewitz. Im Kindergarten Osterwald war den Mädchen und Jungen vorher erklärt worden, dass die Geschenke für Kinder bestimmt seien, die mit ihren Familien aus ihrer Heimat fliehen mussten, aus Angst vor Gewalt böser Menschen. Fast alle Spielsachen mussten sie zurücklassen. „Jetzt kriegen sie welche von uns“, erzählten die Glück-auf-Kinder dem Gemeindebürgermeister voller Stolz. Gemeinsam mit Katharina Sander, der Leiterin des Familienbüros, war der Verwaltungschef gestern in den Kindergarten gekommen, um die Geschenke abzuholen.

Übrigens: Im Flecken Salzhemmendorf werden noch Integrationsberater gesucht. Interessierte können sich an die Gemeinde wenden.sto

Clemens Pommerening und Katharina Sander (re.) holen die Geschenke ab und erfahren von den Kindern, was sie sich zu Weihnachten wünschen.sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt