weather-image
17°

Coppenbrügge findet neuen Grund, um OP-Kosten für Kater abzulehnen

Kein Geld für Streuner

COPPENBRÜGGE. In der Gemeindeverwaltung hat man einen neuen Grund gefunden, die Kosten für die Behandlung des angefahrenen Katers nicht zu übernehmen: Er sei ein Streuner und Behörden sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, sich um herrenlose Tiere zu kümmern.

veröffentlicht am 29.06.2016 um 15:25 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_0900_3863_lkcs101_3006.jpg

Autor:

Maike Lina Schaper


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt