weather-image
Auch ein orientalischer Basar ergänzt das Angebot im Rasti-Land zum Saisonstart / Gästezahl konstant

Kamelreitbahn soll neuer Freizeitspaß werden

Benstorf (sto). Sie lesen Fachzeitschriften, besuchen Freizeitparks, erhalten Vertreterbesuch oder werden von Besuchern auf neue Attraktionen aufmerksam gemacht. Auch die Wünsche ihrer Kinder werden auf ihre „Tauglichkeit“ geprüft. Die Betreiber des Rasti-Lands bedienen sich diverser Quellen, um Ideen für neue Fahrgeschäfte und Spielangebote zu sammeln. Im vergangenen Jahr war das bestehende Angebot mit einem „Freifall-Turm“ erweitert worden.

veröffentlicht am 31.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_5368273_lkcs104_3103.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Dieser Spaß für die ganze Familie hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem Renner entwickelt“, berichtet Steffen Ratzke, einer der beiden Geschäftsführer des Freizeitparks. Er gehe davon aus, dass der Turm auch in der Saison 2012 eine der Hauptattraktionen bleiben werde, denn bei dem Saisonauftakt vor einigen Tagen habe er hoch im Kurs gestanden. Ebenso die Bobkart- und die Achterbahn. Kleinere Kinder bevorzugen den Abenteuer-Spielplatz „Rastis Raubritterburg“. Wie die meisten Spielangebote wurde er übrigens nicht „von der Stange“ gekauft, sondern eigens für das Rasti-Land angefertigt – von Künstlern der „Kulturinsel Einsiedel“ in Zentendorf bei Görlitz.

Wegen des guten Wetters am Eröffnungstag und an den Tagen danach gehörten auch die Wildwasserbahn und die Wasserrutsche zu den Rennern. „Möglichst trocken und nicht zu warme und nicht zu kalte Temperaturen, das ist Rasti-Land-Wetter“, sagt Steffen Ratzke mit einem Schmunzeln. Im vergangenen recht kühlen Sommer habe häufig Rasti-Land-Wetter geherrscht. Im Gegensatz zu den Freibädern habe der Freizeitpark deshalb keinen Einbruch in der Besucherzahl hinnehmen müssen. Wie in den Vorjahren lag sie bei 300 000 Gästen, genau gesagt, sogar etwas drüber. Einschließlich des Weihnachtsmarktes und der Kids-Dinoworld seien im vergangenen Jahr fast 400 000 Gäste im Rasti-Land verzeichnet worden, das im kommenden Jahr 40 Jahre alt wird.

Im Laufe fast jeder Saison wird im Rasti-Land ein neues Fahrgeschäft oder ein Spielangebot eröffnet. Diesmal sind es eine elektrische Kamelreitbahn und ein orientalischer Basar. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Mit der Fertigstellung ist im Laufe der Sommersaison zu rechnen, die ganztägig von 10 bis 18 Uhr im Juni beginnt und Ende August endet. In den Monaten davor und danach gelten andere Öffnungszeiten. Nähere Informationen im Internet unter www.rasti-land.de.

Eine elektrische Kamelreitbahn wird zurzeit im Rasti-Land gebaut. Eröffnet werden soll sie im Lauf der Sommersaison.Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt