weather-image
27°
Osterwalder feiern 25 Jahre „Grillhütte“ / Viele haben mitgebaut: Mitglieder des Verkehrsvereins mit Urkunden geehrt

Kalle vom Osterwald hat sein „Lokomobil“ mitgebracht

Osterwald (haf). Karl Deiters (71), der sich selbst gern „Kalle vom Osterwald“ nennt, schnitt die Scheiben des saftigen Schinkenbratens fast andächtig ab und legte sie den Gästen auf den Teller. Er machte dabei ein Gesicht als habe er selbst Geburtstag. Dabei war es nur die Osterwalder Grillhütte, die ein solches Jubiläum beging. Aber sie ist sozusagen ein Teil von Karl Deiters, denn er war es, der den Anstoß zu ihrem Bau gegeben hatte, der sie geplant und mitgebaut hat, der sie 25 Jahre lang mit einer Gruppe engagierter Mitstreiter liebevoll betreute und auch heute noch bereitsteht, wenn Gäste und Einheimische sie für Privat- und Vereinsveranstaltungen nutzen.

veröffentlicht am 27.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 05:21 Uhr

270_008_4111491_lkcs105_28.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und deren Zahl ist beachtlich. Für die Grillsaison 2009 ist das vom Osterwalder Verein zur Förderung von Dorfentwicklung und Fremdenverkehr betriebene Schmuckstück auf einer Waldlichtung zwischen hohen Buchen und Eichen praktisch ausgebucht. Zur Geburtstagsfeier aber, wie schon seit 25 Jahren, ist der Verkehrsverein selbst Veranstalter. Das Himmelfahrtsgrillen hat sich als feste Größe im Osterwalder Terminkalender eingenistet. Diesmal war besonders viel Betrieb, Grillplatz und Hütte erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Osterwalder Bürgern, schließlich haben viele von ihnen einst daran mitgebaut. Allerdings steht die Anlage nicht auf dem Platz, den sich die Initiatoren gewünscht hatten, im Mühlsteinbruch hoch oben im Osterwald. Dieser Vorschlag traf auf den massiven Widerstand der Forstverwaltung. Erst nach langen Verhandlungen billigte die Forst schließlich den heutigen Platz in Ortsnähe, was sich als großes Glück erwies. Denn die Lage ganz nahe beim Dorf und doch mitten im Wald macht den eigentlichen Charme der Anlage aus – aber auch ihr Top-Zustand sogar noch nach 25 Jahren. Dafür sorgen Aktive des Verkehrsvereins, die am Jubiläumstag vom Vorsitzenden Lutz Jaenicke mit herzlichem Dank und einer Urkunde geehrt wurden. Mit dabei ist auch das Osterwalder Original Karl Deiters. Zum Hüttenjubiläum brachte er sein Lokomobil mit, eine Schinkenbratmaschine (mit Dampfpfeife), die er selbst konstruiert hat. 160 Portionen kann man darin gleichzeitig backen. Die waren recht bald verzehrt. Auch Salate, Grillgut und Kuchen waren am Ende vollständig aufgebraucht. Nicht zuletzt lag es daran, dass sich entgegen aller Voraussagen auch Jubiläumswetter in die Jubiläumsstimmung mischte.

Karl Deiters serviert saftigen Schinkenbraten. Vor 25 Jahren baute der Tischler Richard Dorniok (li.) mit ihm und vielen anderen Osterwaldern die Hütte.

Foto: haf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare