weather-image

Erst 20 und schon Vizepräsident: Generationswechsel beim OCV / Vorbereitungen für Prunksitzungen

Junge Jecken übernehmen die Regie

Ockensen (gök). Was die Besucher der Prunksitzungen am Freitag, 10., und Samstag, 11. Februar, im Ratskeller Wallensen beim Ockenser Carneval-Verein erwartet, ist noch geheim. „Aber die Gäste können sich sicher sein, dass wieder ein ähnliches spektakuläres Programm wie in den Vorjahren geboten wird“, sagt Maren Roloff. In diesem Jahr lautet das Motto „Ganz Paris ist ein Theater“ und entsprechend bunt wird es zugehen. Maren Roloff koordiniert als zuständige Vizepräsidentin „Garden“ die acht Gruppen, welche dieses Jahr bei den Prunksitzungen auftreten werden.

veröffentlicht am 04.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5114262_lkcs101_0401_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Zwanzigjährige ist im November ganz frisch in das Amt gewählt worden. Durch den Generationswechsel im Verein – drei Mitglieder um die zwanzig Jahre haben Vizepräsidentenposten übernommen – müssen einige Abläufe noch genauer als sonst abgesprochen werden. „Unser neuer junger Vorstand nimmt seine Aufgabe sehr ernst und mein Telefon steht kaum still“, freut sich der Ehrenpräsident Klaus Valentin über den Elan der forschen Vizepräsidenten in den Bereichen Garden und Technik. „Natürlich stehen die Vorgänger noch bei Fragen zur Seite und unterstützen die neuen Verantwortlichen“, so Valentin. So sollen Pannen vermieden und die neuen Vizepräsidenten in ihre Aufgaben eingearbeitet werden.

In der alten Schule in Ockensen, dem Dorfgemeinschaftshaus, werden die Termine knapp in diesen Tagen. Denn alle Gruppen üben fleißig ihre Auftritte, damit dann bei den Sitzungen auch alles klappt. Jutta Bindewald hat wie in den letzten Jahren auch ihre Blicke auf die blau-rot-weiße Garde gerichtet, die sie trainiert. Die sieben Tänzerinnen sind so beliebt, dass sie außerhalb der eigenen Sitzungen auch bei anderen Karnevalsvereinen und sogar schon überregional aufgetreten sind. Jutta Bindewald hält die Tänze immer wieder an und korrigiert. Mittels einer Fotokamera werden Videoaufnahmen vom Training gemacht, damit eine Fehleranalyse auch am Bildschirm durchgeführt werden kann.

Das Training ist in diesem Jahr besonders wichtig. Denn mit Oliver Kent aus Gronau haben die Jecken auch einen neuen Musiker, nachdem der bisherige, Peter Heinemeyer aus Kirchbrak, seine musikalische Karriere beendet hat. Dazu werden die Ockenser Narren mindestens zweimal mit dem neuen Musiker proben, bei Bedarf dann noch mehr. Einen besonderen Geburtstag feiern in diesem Jahr „Die Rosaroten Panther“, die seit zwanzig Jahren auftreten. Diese älteren Narren verzückten ihr Publikum dabei immer wieder mit aufwendigen Bühnenbildern und tollen Geschichten.

Wegen des neuen Musikers und aus organisatorischen Gründen musste die Prunksitzung auf den 10. und 11. Februar verlegt werden. Der Kinderkarneval findet dann wie gewohnt am folgenden Sonntag, 12. Februar, statt. Der Verein geht davon aus, dass die Prunksitzungen wieder ausverkauft sein werden. Der Vorverkauf für die Karten wird am Sonntag, 15. Januar, von 10 bis 12 Uhr und am Sonntag, 29. Januar, von 15 bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Ockensen stattfinden.

Doch vor dem Kartenvorverkauf und den Prunksitzungen findet am kommenden Samstag um 11.11 Uhr in Salzhemmendorf die Rathausstürmung statt, mit der die Narren traditionell die Herrschaft im Rathaus übernehmen.

Die blau-rot-weiße Garde übt wöchentlich in der alten Schule in Ockensen.

Foto: gök

Die blau-rot-weiße Garde übt wöchentlich in der alten Schule in Ockensen.Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt