weather-image
19°

Feuerwehr und Ortsrat finanzieren Wettkampfbahn für 3000 Euro am Stützpunkt

Jetzt kann der Brandschutz-Nachwuchs üben

Wallensen/Thüste (gök). Fast jeden Freitag ist auf dem Feuerwehrstützpunkt in Thüste ein großes Gewusel. Denn mit der Schaffung eines gemeinsamen Stützpunktes für vier Ortswehren haben auch die Jugendfeuerwehren der drei Ortswehren Wallensen, Thüste und Ockensen viel Zulauf erhalten.

veröffentlicht am 16.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:41 Uhr

270_008_5611581_lkcs109_3006.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein gemeinsames Training sorgt dafür, dass sich regelmäßig knapp 20 Jugendliche freitags auf dem Stützpunkt einfinden. Dabei steht nicht nur das Feuerwehrwesen im Vordergrund, sondern wie bei den Erwachsenen auch die Pflege der Kameradschaft. Die Betreuer sorgen für viel Abwechslung. Sei es ein gemeinsamer DVD-Abend, ein Ausflug oder auch mal gemeinsames Zelten. Ein großer Teil der örtlichen Jugendarbeit entfällt mittlerweile auf die Jugendfeuerwehren in den Orten. Lediglich bei den Wettkämpfen schnitten die Jugendlichen aus dem Ostkreis bisher nicht so gut ab, wie von den Betreuern und sicher auch von ihnen selbst gewünscht.

Dies hatte nach Ansicht der Betreuer vor allem den Grund, dass bislang eine Wettkampfbahn fehlte. Anstatt regelmäßig auf der eigenen Bahn zu üben, mussten die Jugendlichen für Wettkämpfe immer zu befreundeten Jugendfeuerwehren fahren und konnten lediglich dort an offiziellen Bahnen für kurze Zeit üben. So schlichen sich aufgrund der fehlenden Automatismen ab und an bei den Wettkämpfen Fehler ein. Um dem Boom, der derzeit bei der Jugendfeuerwehr in den Orten herrscht, Rechnung zu tragen, wollen die erwachsenen Feuerwehrkräfte nun auch dafür sorgen, dass die Übungsmöglichkeiten für den Feuerwehr-Nachwuchs besser werden, indem sie eine Wettkampfbahn erhalten. Eine entsprechende Bahn kostet nach Listenpreis knapp 3000 Euro. Eine Summe, die so einfach nicht zusammenzubekommen war.

Daher kümmerten sich die Erwachsenen für die Jugendlichen um Sponsoren und baten den Ortsrat um Unterstützung. In seiner letzten Sitzung beschloss dieser, die Anschaffung einer Wettkampfbahn mit 500 Euro zu unterstützen. Die Bahn wurde gekauft.

Mittlerweile haben die Jugendlichen schon einige Zeit mit viel Eifer beim Üben verbracht, sodass die Betreuer nun auch auf bessere Resultate bei den Wettkämpfen hoffen dürfen. Die Ortsbrandmeister von Wallensen und Thüste, Jens Roloff und Torsten Müller, hoffen, durch die gute Jugendarbeit die Zukunft der vier Ortsfeuerwehren im Ostkreis weiterhin sicherstellen zu können.

Dank der neuen Wettkampfbahn können die Jugendlichen die Feuerwehr-Wettkämpfe optimistischer angehen.Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt