weather-image
25°
Krippe nach vielen Hürden gestartet

Jetzt haben auch die Kleinsten ihren Platz

Salzhemmendorf (gök). Nach vielen bürokratischen Hürden, die es zu überwinden galt, ist die Krippenbetreuung in Salzhemmendorf gestartet. „Die größte Frage war wohl die der Finanzierung. Doch umso glücklicher sind wir, dass es jetzt losgegangen ist“, sagt Nils Hecht, Vorsitzender des Trägervereins der Kan-steinzwerge. Nach langem Hin und Her hatten die Bauarbeiten im Frühjahr begonnen. Mit Katrin Förster konnte die Kindertagesstätte eine in der Krippenarbeit bereits erfahrene Erzieherin und zugleich Elementarpädagogin gewinnen. Ilka Hezek, die zweite Erzieherin und zugleich Heilpädagogin in der Gruppe, half bereits öfter in den anderen Gruppen aus und ist so mit den Örtlichkeiten bereits vertraut. Die Krippengruppe ist für Kinder im Alter von zwölf Monaten bis zu drei Jahren vorgesehen. Seit Beginn werden elf Kinder betreut. Im Dezember folgen zwei und im April noch ein weiteres Kind, so dass die Gruppe schon bald an ihre Grenze von 15 Kindern stößt. Wenn allerdings mehr als sieben Kinder unter zwei Jahren alt sind, ist die Gruppengröße auf zwölf begrenzt. Dies ist zurzeit nicht der Fall.

veröffentlicht am 22.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:21 Uhr

Den meisten Spaß haben die Kinder mit den Bodenpodesten. Foto: gök
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die jetzt betreuten Kinder haben die Eingewöhnungsphasen schon abgeschlossen. Sie wurden mit ihren Eltern nach und nach an die Krippengruppe gewöhnt. Es fehlen noch ein paar Einrichtungsgegenstände wie eine Küchenzeile und eine Sitzecke. Da die Kinder noch viel auf dem Boden spielen, wurde der Raum mit einer Fußbodenheizung versehen. Zum eigentlichen Gruppenraum kommen noch ein Badezimmer, das auch als Wickelraum dient, und ein Schlaf- und Ruheraum.

Die Regelbetreuungszeit ist von 8.30 bis 12.30 Uhr, wobei auch eine Betreuung ab 7.30 Uhr möglich ist und am Nachmittag bis 15 Uhr verlängert werden kann. Vorher war die U3-Betreuung in die normalen Gruppen integriert, wobei aber höchstens zwei Kinder pro Gruppe aufgenommen werden konnten.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare