weather-image

Rot-Grün überrascht

Ith-Steinbruch soll nun doch Deponie werden

BISPERODE. Knapp 90 Jahre hat der Mensch das Gestein des Ith abgebaut – in den kommenden 25 bis 30 Jahren soll die große Wunde im Berg weitgehend geschlossen werden. Die Hannoverschen Basaltwerke möchten das Areal zur „Deponie Schanzenkopf“ umwandeln. SPD und Grüne im Kreistag hatten das eigentlich verhindern wollen.

veröffentlicht am 24.05.2019 um 14:17 Uhr
aktualisiert am 24.05.2019 um 18:23 Uhr

Der Steinbruchbetrieb am Ith zwischen Bisperode und Lauenstein ist eingestellt worden. Der Betreiber möchte den Tagebau in den kommenden Jahrzehnten mit Bauschutt verfüllen. Foto: dana
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt