weather-image

Neu gegründetes Netzwerk will Erinnerung an Unternehmen der Region wachhalten

Industrielle Geschichte im Blick

Osterwald. Seit einiger Zeit ist der Begriff „Netzwerk Industriekultur“ immer häufiger in den Medien präsent. Was verbirgt sich dahinter? Inwieweit sind regionale Institutionen involviert? „Dieses Netzwerk hat sich mehrere Aufgaben zum Schwerpunkt gesetzt“, betont Dr. Olaf Grohmann. Der Historiker des Besucherbergwerks Osterwald ist der Vorsitzende des im Juli gegründeten gemeinnützigen Vereins „Netzwerk Industriekultur im mittleren Niedersachsen“. Die Region sei reich an industrieller und vorindustrieller Geschichte, was leider jedoch nicht in ausreichendem Maß erkannt werde und vielerorts immer mehr in Vergessenheit gerate. Um das zu verhindern, sei eine Vernetzung aller Beteiligten wichtig. Das können unter anderem Historiker, Heimatstuben und Museen sein. Beispielsweise das Besucherbergwerk Osterwald, das die industrielle Vergangenheit des Bergbaus sowie der Glasproduktion bewahrt. Es ist derzeit als einziges Museum Mitglied in dem Netzwerk.

veröffentlicht am 21.10.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_6680556_lkcs102_2210_2_.jpg

Autor:

Christiane Stolte


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt