weather-image
13°
Salzhemmendorferin Cäcilia Seiwert veröffentlicht Buch / Heute Lesung in Coppenbrügge

Impressionen aus der Kindheit festgehalten

Salzhemmendorf/Coppenbrügge (sto). Übermütig bellend springt Filou aus seinem Körbchen. Cäcilia Seiwert legt ihre Lektüre zur Seite und öffnet die Balkontür. In Windeseile ist der wuschlige Tibetterrier draußen, um nach dem Rechten zu sehen. Frauchen genießt indes das Panorama, das von ihrem Haus am Hang aus einzigartig ist. Manchmal denkt Cäcilia Seiwert dabei an ihre saarländische Heimat, an unbeschwerte Kindheitstage mit kratzigen Strumpfhosen, an einen Papierdrachen und an ihren abgeschnittenen Pferdeschwanz.

veröffentlicht am 22.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4189683_lkcs104_23.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einige Impressionen aus ihren Kindheitsjahren hat die 53-Jährige in ihrem Buch „Den Vögeln der Himmel“ festgehalten, das kürzlich im Verlag Gollenstein erschienen ist. Als Roman möchte sie ihr Debüt nicht bezeichnen. „Dafür ist das Buch meiner Meinung nach mit 184 Seiten zu dünn“, so die Autorin.

Cäcilia Seiwert lebt seit zwölf Jahren in Salzhemmendorf, von einigen Unterbrechungen abgesehen. Davor war Hildesheim ihr Wohnort. Nach der Trennung ihres Mannes zog sie dann auf Empfehlung ihrer Freundin aus Osterwald nach Salzhemmendorf „Ich wohne gern hier. Vorher wusste ich nicht, wo dieser Ort liegt“, sagt die Studienrätin, die seit einigen Monaten an der Kooperativen Gesamtschule Salzhemmendorf die Fächer Deutsch und Religion unterrichtet.

Germanistik und Theologie waren in ihrer saarländischen Heimat ihre Studienfächer. „Literatur hatte schon in meiner Kindheit einen großen Stellenwert“, erzählt die Tochter eines Schulleiters. Sie habe nicht nur gern gelesen, sondern auch Gedichte geschrieben und einen ersten Preis damit gewonnen. Ein Leben ohne Literatur könne sie sich nicht vorstellen. „Aus guten Büchern schöpfe ich Kraft. Gute Bücher machen vieles erträglicher“, betont Cäcilia Seiwert. So sei beispielsweise „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Milan Kundera für sie wie eine Offenbarung und „Das goldene Notizbuch“ von Doris Lessing wie eine Medizin.

Mit ihrem Buch möchte die Autorin das Zurückgelassene aufsammeln und bewahren, bevor kommende Lebensstürme es wie Löwenzahnfallschirmchen für immer auseinanderreißen. „Wie mein Vater es früher mit den Schinken getan hatte, wollte ich meine Geschichten einpökeln in das Salz der Sprache, das so ehrlich, würzig und offen ist wie die Menschen, die mich von Anfang an prägten“, betont die Mutter zweier erwachsener Töchter. Namen und Ereignisse seien echt. Sie erzähle so wahrheitsgetreu, wie sie es als eine saarländische Frau nur tun könne.

Am Freitag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, stellt die Autorin ihr Buch im evangelischen Gemeindehaus Coppenbrügge, Niederstraße 11, vor. Veranstalter sind die Kulturinitiative „Unser Dorf liest“ und der Landfrauenverein Coppenbrügge.

Cäcilia Seiwert mit Filou in ihrem Haus.

Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt