weather-image
23°

Tanja Flügel belebt Kindheitserinnerungen virtuell / Eröffnung am 3. September

Im Thüster Dorfladen gibt es nichts zu kaufen

Thüste (gök). Mit Spannung haben Kinder schon immer Erwachsenen zugehört, wenn diese Geschichten aus alten Zeiten erzählt haben. Zeiten, in denen vieles anders war. Es gab kratzige Strümpfe, erste Autos auf staubigen Straßen oder Suppen, die manchmal mit Wasser gestreckt waren. Kinder spielten nicht mit dem Nintendo, sondern bauten in Bäumen noch Buden und spielten den ganzen Tag draußen. Einkaufsläden waren damals noch Treffpunkt im Ort und gleichzeitig Nachrichtenzentrale.

veröffentlicht am 31.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

Emmi Willmann vor ihrem Einkaufsladen.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es ist heute nicht mehr vorstellbar, dass es in Thüste noch eine ganze Menge Einkaufsläden gab, wo es heute gar keinen mehr gibt. Einer dieser Läden gehörte Emmi Willmann – der Großmutter von Tanja Flügel –, der aus einer kleinen Bude auf dem Hof von Stichnothe bestand. „Der Laden war zwar sehr klein, hatte aber für den Hausgebrauch so ziemlich alles vorrätig“, erinnert sich Tanja Flügel. „Die Menschen tauschten sich aus über das Leben in Thüste, lachten und weinten gemeinsam, erzählten neue Geschichten, kramten alte hervor und arbeiteten so täglich am Gedächtnis von Thüste.“

In dieser Tradition hat Tanja Flügel nun wieder einen virtuellen Laden für Thüste eröffnet. Einen Laden, ganz modern im Internet unter www.thueste.de und doch ein Laden wie früher. Rege Anteilnahme und lebhafter Austausch sind das Ziel. Das passende Eröffungsangebot kommt jetzt mit Snacks aus den 1950er Jahren daher. Am Samstag, 3. September, um 18 Uhr in original Thüster Atmosphäre „auf dem Saal bei Heini“, dem ehemaligen Gasthaus am Bahnhof in Thüste, können die Gäste Geschichten lauschen oder in gemütlicher Runde gemeinsam in Erinnerungen schwelgen. Für die Bewirtung sorgt der Verein Dorfkultour. Um besser planen zu können, wird noch heute um Voranmeldung per Telefon unter 05186/9414849 oder bei Gudrun Dörpmund unter 05186/421 gebeten.

Die Internetseite soll zum Austausch anregen und die bestehende Chronik von Thüste – erstellt von Thüster Bürgern – ergänzen. „Diese Chronik von Thüste ist das stabile Gerüst der Geschichtsschreibung für unseren kleinen Ort. Daran empor wachsen und ranken in vielen kleinen Blättern eine Vielzahl von persönlichen Geschichten und Erinnerungen, die vielen Alt-Thüstern ins Gedächtnis gerufen werden, wenn sie die in der Chronik abgebildeten Bilder und Fundstücke betrachten. Die Geschichten, die in einem gedruckten Werk schon aus Kostengründen nicht alle aufgenommen werden können, sollen ergänzt und gestrichen werden“, so Tanja Flügel. Auf der Seite werden persönliche Eindrücke von Zeitzeugen zu Themen wie „Thüster Sprache“, „Ausländer in Thüste“, „Humboldt“ oder „Thüster Originale“ zu finden sein.

Ein Laden wie früher – und doch ganz modern im Internet.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?