weather-image
22°

Wo die Wallenser die Ockenser Nationalhymne singen / Spörhase wird Ehrenpräsident

Im Elfenland

Wallensen/Ockensen. Wenn in Wallensen „Ockensen-Heimatdorf“ gesungen wird, weiß jeder Einwohner, was los ist. Dann ist wieder Karneval, aber das Programm schon vorbei. Denn zum Ende jeder Prunksitzung singen die Ockenser zusammen mit den Wallensern Arm in Arm zur Melodie der Ockenser Nationalhymne beim großen Finale. Doch bis dahin ist es vor allem für das Team des Ratskellers Wallensen ein langer Weg und die Nacht auch noch nicht vorbei, da nach dem Programm noch ordentlich gefeiert wird. Sigrid Stichweh steht in ihrer Küche und reicht eine Currywurst nach der anderen nach oben. „Während es vor einigen Jahren noch Schnitzel waren, sind die Leute heute preisbewusster und ordern fast nur noch die günstigere Currywurst“, so Stichweh. Ihr Sohn reichte derweil ein Bier nach dem anderen über den Tresen – und die Stimmung im Saal wurde immer ausgelassener.

veröffentlicht am 24.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_6967930_lkcs105_2402.jpg

Autor:

Christian Göke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie bei jeder Prunksitzung ist der Beginn immer etwas ruhiger. Präsident Hans-Jürgen „Hampi“ Dreier nutzte die Gelegenheit und ernannte den ehemaligen Sitzungspräsidenten Jürgen Spörhase zum Ehrenpräsidenten. Damit hat der Verein mit Klaus Valentin nun zwei Ehrenpräsidenten.

Mit den Gottschalk-Brüdern aus Hannover lud der Ockenser Carneval-Verein – kurz OCV – zwei Stimmungskanonen ein, die mit Ledern wie „Alaaf und Helau“ die zahlreichen Besucher am Anfang gleich in Stimmung brachten für das folgende Programm. Erstmals seit Jahren war auch die Freitags-Prunksitzung mit 130 Besuchern wieder ausverkauft. Zuletzt waren die Samstagssitzungen die stärker besuchten Sitzungen. Freitags kommen die Ehrengäste von umliegenden Vereinen wie Weenzen und politische Ehrengäste.

Motto der Prunksitzungen: „Der OCV Elfenrat – Narren allein im Märchenland“. Auch das Aushängeschild des Vereins, die OCV-Garde, ließ sich beim Showtanz etwas Besonderes einfallen und stellte mithilfe des Erzählers Nils Kunze alias Oma Hilde, „die Wilde“, Märchen wie Aschenputtel in tänzerischer Form dar. Erstmals konnte Sitzungspräsident und zugleich der Vereinsvorsitzende Dreier verkünden, dass man neben der OCV-Garde mit der Teeny-Garde nun sogar eine zweite Garde betreibt, die bereits einen Tanz vorführte.

2 Bilder

Richtige Geschichten hatten aber die JaTiBo’s oder auch die Rosaroten Panther in ihren Stücken zu erzählen. Während die JaTiBo’s mehrere Märchen wie Pinocchio oder Rotkäppchen vereinten und die Zuschauer mit Sprecher Timo Post richtig anheizten, kamen sie wie immer kurz vor Schluss wie die Panther auf die Bühne. Doch sie gingen nicht, sondern kamen im Zwergengang auf die Bühne. Den Abschluss bildete nach den Ringelwürmern und Pfefferkörnern das OCV-Männerballett, das mit einem Wechsel aus Illusion und orientalischem Tanz den Saal zum Kochen brachte.

Weitere Fotos in einer Bildergalerie unter dewezet.de.

Auch die Kleinsten wie Svea freuen sich schon, später Teil der Garde zu sein. Rechts: Ehrenpräsident Jürgen Spörhase.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?