weather-image

Tennet-Pläne bedrohen auch das Scheunencafé in Ockensen

Idylle in Gefahr

Ockensen (as). Olaf Seifert und Constanze Wittig haben sich im beschaulichen Ockensen ein kleines Paradies geschaffen. Das Scheunencafé und die Mosterei, die sie betreiben, sind ein beliebtes Ausflugsziel inmitten ländlicher Idyll. Auf der Terrasse im Garten nutzt das Paar die kurze Zeit zur Erholung, bevor die ersten Gäste kommen. Der Blick geht zum Thüster Berg, der Steinbruch ist deutlich zu sehen – und die Stromtrasse, die dort den Wald durchschneidet. „Wir sind ja schon glücklich, dass hier keine Windräder stehen“, erklärt der 62-Jährige. Die Stromtrasse sei bereits ein wenig erfreulicher Anblick. Umso bedrohlicher empfinde man nun die Pläne des Trassenbetreibers Tennet, das Projekt Suedlink ausgerechnet im Bereich der Gemeinde Salzhemmendorf verwirklichen zu wollen. Das „wunderschöne Tal“ würde völlig zerschnitten – und das wäre nicht nur für den Tourismus eine Katastrophe. Welche wirtschaftlichen Auswirkungen die Suedlink-Trasse auf seinen Betrieb haben könnte, vermag Seifert nicht abzuschätzen – doch dass sie sich auswirken werde, sei nicht von der Hand zu weisen.

veröffentlicht am 08.08.2014 um 18:46 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:41 Uhr

Ockensen


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt