weather-image
19°

Betriebskosten seit Jahren defizitär

Hüttenstollen benötigt Zuschuss

Salzhemmendorf/Osterwald. Der Verein zur Förderung des Bergmannswesens Osterwald bittet um Hilfe, hat bei der Gemeinde Salzhemmendorf einen Antrag auf einen Zuschuss für die laufenden Betriebskosten in Höhe von 9000 Euro für das Jahr 2015 gestellt. Schon in diesem Jahr hatte die Gemeinde dem Verein einen Betriebskostenzuschuss über 7500 Euro gewährt, in den Jahren zuvor 7000 Euro und 5000 Euro.

veröffentlicht am 15.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In welcher Höhe dem Verein diesmal unter die Arme gegriffen wird, entscheidet der Verwaltungsausschuss des Fleckens Salzhemmendorf am 4. Dezember. Zuvor befasst sich jedoch am Mittwoch, 19. November, der Ausschuss für Kultur und Tourismus im Rahmen seiner öffentlichen Sitzung im Sitzungssaal des Rathauses in Salzhemmendorf mit dem Antrag. Beginn ist um 19 Uhr.

Nach Angaben der Verwaltung ist in den vergangenen Jahren darauf hingewiesen worden, dass der Zuschuss in der Erwartung gewährt wird, dass die Einnahmen aus Eintrittsgeldern durch Werbung und andere geeignete Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung soweit erhöht werden können, dass die Einrichtung vom Verein künftig mit einem geringeren Zuschuss betrieben werden kann.

„Leider“, heißt es in der Verwaltungsvorlage, „ist es dem Verein im vergangenen Jahr nicht gelungen, die Besucherzahlen zu erhöhen.“ Stattdessen seien die Besucherzahlen sogar um 33 Prozent zurückgegangen. Der Verein habe versucht, dieser Entwicklung mit einer Erhöhung der Werbungskosten von 1000 auf 5000 Euro entgegenzuwirken. Um die Attraktivität zu erhalten, plane der Verein auch im nächsten Jahr wieder eine Sonderausstellung.

Die Gemeindeverwaltung geht davon aus, dass auch in den Folgejahren im Hüttenstollen keine Kostendeckung allein durch die Eintrittsgelder erreicht werden kann. Deshalb werde die Zahlung eines angemessenen Zuschusses für den Betrieb des Museums befürwortet und zudem vorgeschlagen, den Zuschuss für mehrere Jahre festzuschreiben, um so für beide Seiten Planungssicherheit zu erzielen. Im Entwurf des Haushaltsplanes 2015 sind noch keine Mittel eingesetzt. as



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt