weather-image
Jugend will Arbeiten stemmen – dafür gibt es finanzielle Unterstützung

„Hütte“ in Wallensen wird renoviert

WALLENSEN. Über 25 Jahre gibt es den Jugendtreff in Wallensen schon, der von allen nur „Hütte“ genannt wird. Anfangs war es noch eine Holzhütte, doch Anfang der neunziger Jahre entstand in Anlehnung an das Pumpenhaus am Freibad ein Steinbau, der seitdem Jugendlichen Räumlichkeiten bietet, wo sie sich frei entfalten können.

veröffentlicht am 29.06.2016 um 16:41 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_0900_3908_lkcs103_Ortsrat_2706.jpg

Autor:

Christian Göke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gerade bei Partys gab es auch mal Ärger mit den wenigen Nachbarn, doch meist gibt es ein harmonisches Zusammenleben, kümmerten sich die Jugendlichen und Heranwachsenden auch um Veranstaltungen wie das Osterfeuer. Die Gemeindejugendpflege musste sich um das Gelände in der Vergangenheit nicht kümmern, die Jugendlichen betreuen sich selbst und verfügen über eine gewachsene Altersstruktur. Mittlerweile ist die nächste Generation nachgerückt und bildet seit Anfang des Frühjahres den neuen Vorstand.

Dieser hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Hütte in frischem Glanz erscheinen zu lassen. Dafür sind einige Renovierungsmaßnahmen erforderlich. Chris Wiegmann und Niklas Beuter vom Vorstand rechnen dafür mit Materialkosten in Höhe von rund 1500 Euro und werden die Arbeiten in Kürze starten. Zur Finanzierung des Hauses werden nur die Mitgliedsbeiträge der rund 70 Mitglieder – viele davon ehemalige Nutzer des Jugendtreffs – und die Einnahmen aus Veranstaltungen herangezogen. Rücklagen können davon kaum geschaffen werden, weshalb die „Hütte“ nun auf finanzielle Unterstützung zur Renovierung angewiesen ist.

Diese Bitte nach finanzieller Unterstützung hatte die „Hütte“ jetzt auch in einem Antrag an den Ortsrat gestellt. Alle Wallenser Ortsratsmitglieder konnten sich schließlich mit dem Gedanken einer finanziellen Unterstützung der Renovierung anfreunden und unterstützen das Vorhaben mit 500 Euro. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Grießner (SPD) hat das Vorhaben auch mit Bitte um Unterstützung an die Gemeindejugendpflege und an die Jugendpflege des Landkreises weitergeleitet. Eventuell ergeht von dort auch noch eine finanzielle Unterstützung.

Nach einer Renovierung wollen die mit Masse volljährigen Nutzer der „Hütte“ auch nach und nach jugendliche Mitglieder in den Verein integrieren. „Wir können uns auch die Durchführung von Kindergeburtstagen vorstellen, wenn die Maßnahmen abgeschlossen sind“, so Niklas Beuter vom Vorstand während der Ortsratssitzung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt