weather-image
15°
Hilsweg war Negativbeispiel für kaputte Straße

Holperstrecke Nr. 1 – Schäden behoben

Thüste (gök). Der Hilsweg war eine Vorzeigestraße – allerdings im negativen Sinn. Sie wurde beispielhaft genannt, wenn es darum ging, den schlechten Zustand der Gemeindestraßen zu demonstrieren. Bis vor kurzem holperten Autofahrer über Buckel und mussten Löchern ausweichen. Das ist jetzt vorbei. Nach einem Beschluss des Ausschusses für Bauwesen, Umwelt, Verkehr und Energie hat der Hilsweg nun einen neuen Asphaltüberzug in einer Stärke zwischen vier und acht Zentimetern erhalten.

veröffentlicht am 05.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_4923295_lkcs101_0511.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Vorfeld hatte e.on als Betriebsführer des Fleckens Salzhemmendorf im Bereich Trinkwasserversorgung die Hauptwasserleitung und einige Hausanschlüsse erneuert. Die Kosten dieser Straßenbaumaßnahme belaufen sich auf etwa 30 000 Euro.

In der ersten Novemberwoche sollen noch die Regenwasser- und Schmutzwasserkanalschächte sowie die Regeneinläufe und Wasserabsteller an die neue Straßenhöhe angepasst werden. Für 2011 sind dann keine weiteren Straßenbaumaßnahmen im Flecken Salzhemmendorf vorgesehen.

Keine Holperpiste mehr: Der Hilsweg hat eine neue Decke bekommen.

Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt