weather-image
25°
Freundschaft weiter pflegen

„Holländer“ nehmen weiterhin am Gemeindeleben teil

SALZHEMMENDORF. Mit ihren „Juxkapellen“ hatten sie einst Lichterfeste in Osterwald oder Stadtfeste in Wallensen begleitet und Sonntagskonzerte im Bürgerpark von Lauenstein gestaltet. Eine Abordnung der Partnerschaftskommission Arcen/Velden/Lomm gehörte 2010 zu den Besuchern des 425-jährigen Dorfjubiläums von Osterwald, und bei nahezu jedem Gemeindewandertag des Fleckens Salzhemmendorf waren die „Holländer“ mit von der Partie – auch dann noch, als die Partnerschaft 2011 offiziell beendet wurde.

veröffentlicht am 23.11.2017 um 20:50 Uhr

Bei vielen Veranstaltungen im Flecken Salzhemmendorf waren und sind die Niederländer gern gesehene Gäste – beispielsweise beim Salzhemmendorfer Gemeindewandertag 2015. Foto: Archiv/sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So waren sie beispielsweise auch am „Tag der Kulturen“ in Lauenstein anwesend. Obwohl die offizielle Partnerschaft des Fleckens Salzhemmendorf mit der niederländischen Gemeinde nicht mehr besteht, halten einige Bürger aus dem Flecken die Freundschaft zu den Niederländern dennoch aufrecht.

Die formelle Beendigung der 1991 urkundlich besiegelten Partnerschaft mit Arcen-Velden-Lomm war deshalb erfolgt, weil die niederländische Gemeinde ihre Selbständigkeit verloren hatte und eingemeindet worden war in die Stadt Venlo. „Das passte nicht mehr mit der Einwohnerzahl Salzhemmendorfs überein“, so Lutz Jaenicke, der Vorsitzende der Partnerschaftskommission. Bei Städtepartnerschaften sollten die Einwohnerzahlen zumindest in etwa gleich liegen.

Der gewünschte inoffizielle Fortbestand war dann im März 2011 sogar vom Rat Salzhemmendorf beschlossen worden. Ebenso, dass die Gemeinde die freundschaftlichen Beziehungen weiterhin im Rahmen der bisherigen Mittel finanziell unterstützt, und zwar mit einem jährlichen Zuschuss von 1 000 Euro. Es finden immer noch gegenseitige Besuche statt, und feste Freundschaften haben immer noch Bestand. Und genau diese Freundschaften sind es, die die Kontakte der Salzhemmendorfer zu den Niederländern auch nach Beendigung der offiziellen Partnerschaft mit Leben erfüllen.

„Aus Altersgründen werden die Kontakte jedoch auf beiden Seiten immer weniger“, bedauert Jaenicke. Auch Todesfälle habe es mittlerweile gegeben, so dass der Kreis kleiner geworden sei. Der Vorsitzende bedauert außerdem, dass sich die Salzhemmendorfer Vereine kaum mehr einbringen in die Partnerschaft. Da es aber immer noch Verbindungen einzelner Bürgern gibt und gegenseitige Besuche erfolgen, appelliert Jaenicke: „Auch wenn sich an der Ausgangssituation etwas geändert hat, sollten wir die inoffizielle Partnerschaft hochhalten und sie wieder mit mehr Leben erfüllen“.

In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus und öffentliches Leben hat Jaenicke angeregt, die Salzhemmendorfer Ratsmitglieder sollten in die Niederlande reisen, um neue Kontakte zu knüpfen. Schließlich sei es der Rat gewesen, der den Fortbestand vor sechs Jahren beschlossen hatte. Der Besuch biete den Politikern Gelegenheit, sich vor Ort über die strukturellen Veränderungen zu informieren und viele Ideen mit nach Salzhemmendorf zu nehmen, wie die Partnerschaft wieder mit mehr Leben erfüllt werden könnte. Sollte sein Vorschlag auf gute Resonanz stoßen, werden die Ratsmitglieder Ende März 2018 auf Reisen gehen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare