weather-image
Besucher und Vereine loben die Umbauten / Hoher Deckungsgrad

Gute Noten für das sanierte Hallenbad

SALZHEMMENDORF. Besucher und Vereine loben die Sanierung der Salzhemmendorfer Schwimmhalle. Viele Schulen und Sportvereine nutzen die rundum ausgelastete Schwimmhalle. Zwar ist die Schwimmhalle ein Zuschussbetrieb, doch sei der Deckungsgrad im Vergleich zu anderen Einrichtungen dieser Art sehr hoch.

veröffentlicht am 11.10.2018 um 12:45 Uhr
aktualisiert am 11.10.2018 um 21:00 Uhr

Die Schwimmhalle in Salzhemmendorf wurde rundum erneuert – zur Freude der Besucher. Foto: eaw
Avatar2

Autor

Ernst August Wolf Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nicht nur der elfjährige Henner und sein Freund Fiete (8) sind mit viel Spaß bei der Sache. Die beiden Jungs nehmen am abendlichen Schwimmtraining der DLRG-Ortsgruppe Osterwald in der frisch sanierten Salzhemmendorfer Schwimmhalle gleich gegenüber der KGS teil. Neben den beiden zieht Albert Mund ruhig und ausdauernd seine jeweils 16,6 Meter langen Bahnen. Jeden Dienstag kommt der 57-jährige kaufmännische Angestellte zum Seniorenschwimmen. „Das Bad war schon top“, sagt das DLRG-Mitglied. „Nach dem Abschluss der Sanierungsmaßnahmen aber sei alles nun wirklich sehr ansprechend. Ich bin sehr zufrieden.“ Einziger Wermutstropfen: Bei der ersten Nutzung der sanierten Duschen hat Mund die Ablagen für Seife und Shampooflaschen vermisst. Ein Schönheitsmangel, der den überaus positiven Gesamteindruck aber überhaupt nicht schmälert.

„Wir haben im Haushalt des Fleckens insgesamt noch einmal für das Jahr 2018 insgesamt 135 000 Euro für Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen eingestellt“, so Jan Rohmann vom Flecken Salzhemmendorf. Damit wurden die Damen- und Herrenduschen sowie die übrigen Toilettenanlagen entsprechend der Trinkwasserverordnung überarbeitet, neue Rohrleitungen verlegt, die Duschräume farblich neu gestaltet, gefliest, behindertengerecht ausgebaut und darüber hinaus mit neuen Duscharmaturen versehen. Und Rohmann ergänzt: „Auch die Deckenpaneele und die Beleuchtung in den Duschen wurden erneuert.“

Eine Besonderheit der Schwimmhalle ist der variable Hubboden, der auf verschiedene Tiefen zwischen drei Metern und 30 Zentimeter eingestellt werden kann. Hier wurden zwei Kolbenstangen ausgetauscht.

Hochzufrieden ist auch der erste Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Osterwald, Carsten Schmarsel. „Wir haben hier viele Freiheiten“, stellt der 58-Jährige fest. „Das Überleben der Ortsgruppen Osterwald und Salzhemmendorf hing an der Sanierung, ohne die hätte es uns nicht mehr gegeben.“ Dank einer „überparteilichen Initiative“ aber sei jetzt „alles auf dem neuesten Stand“, das Bad durch eine energetische Sanierung und den Anschluss an die Biogas-Anlage „zukunftssicher und attraktiv“ gemacht worden.

Zwar ist die Schwimmhalle ein Zuschussbetrieb, doch sei der Deckungsgrad im Vergleich zu anderen Einrichtungen dieser Art sehr hoch. „Hier wird schließlich ausgebildet“, so Schmarsel. Viele Schulen und Sportvereine nutzen die rundum ausgelastete Schwimmhalle. „Gerade der Unterricht für Schwimmanfänger, der bei ums kostenlos ist, ist ja besonders wichtig, da immer weniger Kinder und Jugendliche schwimmen können“, betont Schmarsel.

Dass der Nachwuchs in diesem Ambiente das mit viel Spaß tut, das beweisen an diesem Abend nicht nur Fiete und Henner, sondern auch Albert Mund und die Jugendlichen, die von René Strehlow trainiert werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt