weather-image

Gläserne Spuren wieder sichtbar gemacht

Salzhemmendorf (sto). Fast 400 Jahre lang bürgte der Name „Lauensteiner Glas“ für Qualität. 1926 wurde die letzte Glashütte geschlossen. Die Geschichte der Glasproduktion geriet immer mehr in Vergessenheit. Seit dem Wochenende aber sind die „gläsernen Spuren“ wieder sichtbar.

veröffentlicht am 17.10.2010 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:21 Uhr

glas
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Salzhemmendorf (sto). Fast 400 Jahre lang bürgte der Name „Lauensteiner Glas“ für Qualität. 1926 wurde die letzte Glashütte geschlossen. Die Geschichte der Glasproduktion geriet immer mehr in Vergessenheit. Seit dem Wochenende aber sind die „gläsernen Spuren“ wieder sichtbar. Eingeweiht wurden drei Glasstelen, die an die glasgeschichtliche Tradition erinnern sollen. Nebenbei bemerkt: Die Bezeichnung „Lauensteiner Glas“ rührt daher, weil Osterwald damals zum Amt Lauenstein gehörte.
Die Stelen sind zu finden auf Privatgründstücken, und zwar an den ehemaligen Glashüttenstandorten am „Steigerbrink/Flutstraße“ (unterhalb des ehemaligen Kurshauses), wo sich von 1701 bis 1886 die „Lauensteiner Glashütte“ befand; in Hemmendorf, Heidestraße 40, in der Nähe des alten Forsthauses, wo von 1775 bis 1776 die „Fenster-Glashütte auf dem Hemmendorfer Dreisch“ eingerichtet war, sowie im Bereich „Auf der Glashütte/Hüttentor“, Oldendorf, (in der Nähe der Neubausiedlung „Am Rischkamp“). Dort befand sich von 1852 bis 1926 die „Reußesche Glashütte“ auf der „Sümpelbreite“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt