weather-image
15°
Morgen wird der interkulturelle Begegnungsgarten „Wurzelwerk“ eröffnet / Aktionen und Veranstaltungen

Gemeinsam gärtnern

COPPENBRÜGGE. Am 27. April eröffnet der interkulturelle Begegnungsgarten „Wurzelwerk“. Dank eines großzügigen, privaten Grundstückseigentümers aus Coppenbrügge sowie des tatkräftigen Einsatzes von Ehrenamtlern und Rathaus-Mitarbeitern aus Coppenbrügge kann nun ein weiteres interkulturelles Projekt Wurzeln schlagen.

veröffentlicht am 25.04.2017 um 11:53 Uhr
aktualisiert am 25.04.2017 um 17:20 Uhr

Ein Ort der Begegnung soll der interkulturelle Garten „Wurzelwerk“ in Coppenbrügge werden. Foto: red
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit Unterstützung des Landkreises Hameln-Pyrmont und der Sozialstiftung Martin Schmidt hat die Impuls gGmbh in den vergangenen Wochen einen Ort der Begegnung geschaffen, an dem einheimische und neu zugezogene Bürger künftig gemeinsam gärtnern und sich gegenseitig kennenlernen.

Interkulturelle Gärten bereichern bereits viele deutsche Städte mit dem Ziel, interkulturelles Lernen, Völkerverständigung und Integration voranzutreiben und Räume für Begegnung zu schaffen. Denn da wo sich Menschen begegnen und die Möglichkeit haben Gemeinsamkeiten zu entdecken, rücken kulturelle Differenzen in den Hintergrund und können Vorurteile abgebaut werden. So soll der Garten insbesondere Migranten die Möglichkeit bieten, ein Stück alte Heimat mit in ihre neue Heimat hinüberzunehmen und beim gemeinschaftlichen Arbeiten neue Wurzeln sprießen zu lassen.

Zusätzlich soll der Garten einen Beitrag leisten, den Menschen das häufig in Vergessenheit geratene Verständnis für ökologische Zusammenhänge nahe zu bringen. Darum sind in der Anlage drei unterschiedliche Bereiche geplant: Neben Parzellen für den individuellen Bedarf der Besucher wird ein Teil des Gartens als Lehrfläche genutzt, um speziell Kindern und Jugendlichen das Thema Ernährung und ökologischen Anbau näher zu bringen. Der dritte Teil wird aus einer Gemeinschaftsfläche bestehen, die gemeinsam bearbeitet wird und zudem Raum für geselliges Beisammensein bietet. Als zentrales Element dient dazu ein liebevoll restaurierter Bauwagen, der als Aufenthaltsraum und Küche genutzt wird.

Neben regelmäßigen Öffnungszeiten wird es immer wieder thematische Aktionen und Veranstaltungen, wie beispielsweise Feste, einen Tag der offenen Tür oder Ferienprogramm geben, über die auf einer Infotafel am Garten informiert wird. Das Team des Gartens wird eng mit dem wöchentlich stattfindenden Begegnungscafés in Coppenbrügge und Salzhemmendorf, sowie dem Streetworkprojekt im Hamelner Stadtteil Rohrsen zusammenarbeiten. Alle Projekte sind Teil des Förderprogramms „Jugend Stärken im Quartier“, das in Trägerschaft des Landkreises durchgeführt wird und die Finanzierung sicherstellt.


Die Eröffnung des Begegnungsgartens findet am Donnerstag, 27. April, ab 16 Uhr im Raiffeisenweg in Coppenbrügge statt. Neben einem bunten Programm erwartet die Besucher Gegrilltes, Stockbrot und die Möglichkeit, vor Ort selbst aktiv zu werden. Weitere Infos gibt es bei Ralf Rothenbusch von Impuls unter 05151/ 982168.red

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare