weather-image

Gefährlicher Engpass: Fahrzeuge müssen auf Gehweg ausweichen

Oldendorf. In der Hagenstraße kommt es aufgrund der geringen Fahrbahnbreite immer wieder zu brenzligen Situationen, in denen die Fahrzeuge auf den Gehweg oder Grundstückseinfahrten ausweichen müssen. Besonders eng wird es, wenn sich zwei Schwerlastfahrzeuge entgegen kommen. Auch PKW, die mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Hagenstraße fahren, gefährden die Fußgänger. Ortsbürgermeister Eckhart Füllberg schlägt vor, dass der Schwerverkehr, der aus Richtung Esbeck kommt, am Friedhof auf die B1 abbiegen könnte. Die Hagenstraße wäre somit nur einseitig für den Schwerverkehr befahrbar. Thomas Hampe, Christoph Strüver und Oliver Schöneberg von den „Aktiven Bürger“ stimmten gegen den Vorschlag. Sie beanstandeten, dass sie über Füllbergs Gespräch mit der Gemeinde nicht informiert und somit übergegangen worden waren.

veröffentlicht am 24.02.2014 um 15:33 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr

An der Kreuzung könnte der von der B 1 kommende Schwerverkehr abbiegen in die Dorfstraße, um in Richtung Esbeck zu gelangen, so Füllbergs Vorschlag. Foto: sto


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt