weather-image
10°
Spielmannszug nimmt Besucher mit auf eine musikalische Zeitreise

Gäste erleben Überraschendes

Lauenstein (gök). Zeugen eines musikalischen Experiments wurden rund 200 Gäste des Spielmannszuges Lauen-stein, der aus Anlass seines 40-jährigen Bestehens zum Konzert in die Mehrzweckhalle eingeladen hatte. Während der Jugendspielmannszug sonst zu den Konzerten gerne befreundete Kapellen einlädt, ging man dieses Mal einen ungewöhnlichen anderen Weg. Bei einem Konzert war dem Dirigenten und Vereinsvorsitzenden Martin Hartmann-Kretschmer die Idee gekommen, mit dem Gospelchor Young Voices & Gospel gemeinsam aufzutreten. In Zusammenarbeit mit der Gospelchor-Leiterin Erika Bornett wurde ein Stück aus dem Musical Sister Act ausgewählt. Und das Experiment gelang, was die Zuschauer mit großem Applaus honorierten.

veröffentlicht am 20.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_5336028_lkcs103_2003.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zuvor hatte schon die musikalische Zeitreise des Jugendspielmannszuges durch die vergangenen 40 Jahre begonnen. Als Reiseleiter fungierte Friedhelm Walta. Im Jubiläumsprogramm war für jeden Geschmack etwas dabei. Gestartet wurde klassisch mit dem 47er Regimentsmarsch, der zu Beginn der 70er Jahre zum Standardprogramm aller Spielmannszüge gehörte. Danach zeigte der Jugendspielmannszug den Wechsel in den Musikrichtungen auf. Denn nachdem bekannte Melodien wie „Mr. Sandman“ oder „I still dream of jeanny“ Einzug in das Programm hielten, kamen später sogar Popsongs wie „Ma Baker“ von Boney M oder sogar „Highway to hell“ von AC/DC dazu, die die Musiker stilecht in Kostümen der 70er Jahre im zweiten Teil präsentierten. Beim Abba-Medley summten viele Zuschauer mit – Melodien, die immer noch die Menschen begeistern. Die vielen Ehrengäste beim Jubiläumskonzert äußerten sich lobend über das große Engagement. Der einzige noch aktive Jugendspielmannszug der Feuerwehren im Landkreis zollt der Jugendarbeit seine ganze Aufmerksamkeit.

So hatten die jüngsten Mitglieder des Vereins unter großem Applaus ihren ersten öffentlichen Auftritt während des Konzertes, obwohl sie teilweise erst seit Februar ein Instrument spielen. Immer wieder finden Jugendliche den Weg in die Kapelle und sorgen so für ein niedriges Durchschnittsalter.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt