weather-image
19°

Kreuzungsbereich an der B 1 in Oldendorf: Die Hälfte der Verkehrsteilnehmer ist zu schnell

Fußgänger leben hier gefährlich

Oldendorf (sto). Stoppschilder werden missachtet und häufig wird die zulässige Geschwindigkeit von 50 km/h überschritten, was zur Folge hat, dass jeder Fußgänger, der den Bereich überquert, gefährlich lebt. Auch abbiegende Auto- oder Lastwagenfahrer haben kein leichtes Spiel. Immer wieder gerät der Kreuzungsbereich „B 1/Osterwaldstraße/Dorfstraße“ ins Visier des Bürgerunmuts. Seit Jahren wird nach einer Lösung gesucht, um den Gefahrenbereich für Fußgänger zu entschärfen.

veröffentlicht am 19.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_5985159_lkcs104_1911.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine sechstägige Ver-kehrsmessung im April hatte ergeben, dass sich 49 Prozent der Verkehrsteilnehmer auf der durch Oldendorf führenden B 1 in beide Richtungen mit einer Geschwindigkeit über 50 km/h bewegt hatten. An sämtlichen aufgezeichneten Tagen waren insgesamt 38 810 Verkehrsteilnehmer registriert worden. Davon hatten 19 023 die Höchstgeschwindigkeit überschritten. Hinzu kommen 58 Stoppschild-Verstöße auf der Kreisstraße 5 (K 5) im Einmündungsbereich B 1, in Höhe des China-Restaurants.

Bereits in einer Ortsratssitzung Anfang des Jahres hatten sich die Kommunalpolitiker mit dem Thema befasst und betont, dass eine Lösung gefunden werden müsse. In der jüngsten Zusammenkunft des Gremiums wurde auf Antrag der Aktiven Bürger erneut über den Gefahrenpunkt diskutiert. „Eine Querung muss her“, waren sich auch diesmal alle einig. In welcher Form eine Querung möglich ist, soll nun von Fachleuten der Ge-meindeverwaltung und des Landkreises Hameln-Pyrmont geklärt werden.

Auch das Stoppschild an der Kreuzung (in Höhe des China-Restaurants) wird häufig übersehen.

Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt