weather-image
-2°
Besucherbergwerk startet bald in die neue Saison – ein Überblick

Führungen, Feste und Vorträge

OSTERWALD. Noch befindet sich das Besucherbergwerk in der Winterpause. Geführte bergmännische Wanderungen und Stollenführungen für Gruppen, Betriebsausflüge sowie Kindergeburtstage sind aber das ganze Jahr über möglich. Mit dem regulären Führungsbetrieb hingegen beginnt der Verein zur Förderung des Bergmannswesens am Sonntag, 25. März. Der Start in die kulturelle Saison erfolgt jedoch bereits am Freitag, 16. Februar.

veröffentlicht am 02.02.2018 um 14:30 Uhr
aktualisiert am 02.02.2018 um 20:40 Uhr

In die faszinierende Welt unter Tage lädt der Bergmannsverein ein. Foto: Archiv/sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

  • Auf dem Programm steht ein Kurzvortrag unter dem Motto „Museen in der virtuellen Spaßgesellschaft“. Beginn ist 18.30 Uhr. Um 19 Uhr schließt sich eine Präsentation unter dem Titel „Bergmannsnot – Bergmannstod“ an.
  • Am Freitag, 23. Februar, wird im Museum des Besucherbergwerks Lyrik und Prosa aus der Zeit des Vormärz vorgetragen. Die Lesung mit Hans-Dieter Kreft und Dr. Olaf Grohmann steht unter dem Motto „Lieder der Revolution“. Beginn ist 18.30 Uhr.
  • Bereits einen Tag später, am Samstag, 24. Februar, findet ab 18 Uhr die Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Osterwald statt.
  • Am Sonntag, 4. März, lädt der Bergmannsverein ins „offene Haus“ zum Schnuppern im und am Hüttenstollen von 11 bis 16 Uhr ein.
  • Mit der ersten sonntäglichen Stollenführung wird wie bereits erwähnt am Sonntag, 25. März, gestartet. Sie beginnen um 13.15 Uhr und um 14.30 Uhr.
  • Am Samstag, 21. April, werden unter dem Motto „Museumsnachtschicht“ Stollenführungen zu später Stunde (ab 20 Uhr) angeboten. „Anmeldungen bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung sind erforderlich“, betont Hans-Dieter Kreft, der Vorsitzende des Bergmannsvereins.
  • Am „Internationalen Museumstag“, Sonntag, 13. Mai, der unter dem Motto steht „Netzwerk Museen: Neue Wege, neue Besucher“ erinnert der Verein an die 1960er Jahre. Um 11 Uhr findet eine Matinee unter dem Motto „Protest und Gegenkultur – das Jahr 1968“ statt. Anschließend wird die Sonderausstellung „Swinging Sixties“ – Aufbruch oder Umbruch?“ eröffnet. Von 16 bis 19 Uhr wird mit einem kleinen Museumsfest an die damalige Zeit erinnert. Da am 13. Mai auch Muttertag ist, stehen „speziell für Bergfrauen“ Stollenführungen auf dem Programm.
  • Am Samstag, 16. Juni, ist „Bergfest am Hüttenstollen“ angesagt. Im Rahmen der Museumsnacht werden von 18 bis 22 Uhr Stollenführungen mit Bergarbeiterlyrik angeboten.
  • Am Sonntag, 26. August, findet der „Kindertag am Besucherbergwerk“ statt. Am Freitag, 31. August, referiert Dr. Olaf Grohmann unter der Überschrift „Abschied von der Kohlenkirche“ über die Zeche Georgschacht von 1902 bis 1960 (Beginn: 18.30 Uhr). Am Sonntag, 9. September, beteiligt sich der Bergmannsvereins am „Tag des offenen Denkmals“.
  • Am Sonntag, 16. September, dem Datum des deutschlandweit zum ersten Mal ausgerichteten „Tag des Geotops“ geht es im Besucherbergwerk um „Steinkohle – Klimazeuge und Energiepaket“.
  • Am Freitag, 21. September, referiert Nadja Wischmeyer über das Thema „Der Mittellandkanal im 19./20. Jahrhundert“ (ab 18.30 Uhr).
  • Am Freitag, 12. Oktober, ist im Museum ein Vortrag mit dem Titel „Die Herzberger Gewehrmanufaktur im 18./19. Jahrhundert“ zu hören. Beginn: 18.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare