weather-image
23°

Stiftung der Sparkasse Weserbergland spendet Übungspuppe und weitere Materialien für die DLRG Coppenbrügge

Früh übt sich: Auch Kinder lernen Wiederbelebung

Joachim Joost, Marktbereichsleiter der Sparkasse Weserbergland, übt unter Anleitung von Thomas Ende die Herz-Lungen-Wiederbelebung an der Rettungspuppe. Foto: gök

veröffentlicht am 12.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:21 Uhr

270_008_4230974_lkcs106_13.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Coppenbrügge (gök). In gelben und grünen T-Shirts – ihrem Ausbildungsstatus entsprechend – stehen Rettungsausbilder am Beckenrand des Coppenbrügger Hallenbades und unterrichten rund 60 Kinder. Thomas Ende, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Coppenbrügge, ist stolz auf seine Truppe. Zwölf Ausbilder kümmern sich um die Ausbildung der Kinder zum Rettungsschwimmer. Beginnend mit dem Seepferdchen, erwerben die Kinder schon früh ein Schwimmabzeichen und steigern sich so immer mehr bis zum Rettungsschwimmer.

Bereits in jungen Jahren versuchen sich die Kinder in der Herz-Lungen-Wiederbelebung an der Rettungspuppe (HWL-Puppe) der Ortsgruppe. Bei 240 Abzeichenabnahmen im Jahr wurde aber die Puppe relativ stark beansprucht, so dass nun eine neue her musste. Mit der Stiftung der Sparkasse Weserbergland fand sich eine Einrichtung, die der Ortsgruppe hier unter die Arme greifen wollte. Insgesamt spendete die Stiftung 2000 Euro, wovon die HLW-Puppe, ein Beamer, eine Rettungstasche sowie Zubehör angeschafft wurden. Der Marktbereichsleiter der Sparkasse Weserbergland, Joachim Joost, zeigte sich sehr erfreut, „dass diesmal die Spende quasi jeden Tag zum Einsatz kommt und man auch mal etwas sieht von der Spende und diese nicht einfach in einem Haus oder Platz verbaut ist“.

Ausbilder Thomas Dithmar zeigte Joost auch, wie die Puppe praktisch angewendet wird. Im Rhythmus 2 zu 30 beatmete Joost dann die Puppe und gab danach die Druckmassage. Vorgeschrieben ist die Puppe in den Abnahmen nur bei den kombinierten Übungen. Nach den jeweiligen Schwimmdistanzen wird der Partner an Land gebracht, und dann kommt die Puppe ins Spiel. Mit der neuen Puppe kann der Ausbilder auch vorgeben, ob zum Beispiel Puls vorhanden ist. Im Normalfall ist dieser dann eben nicht vorhanden, und der Schwimmer beginnt mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Ende ist froh, dass die DLRG weiter gut ausbilden kann. „Denn jeder Jugendliche oder jedes Kind, das hier seine Zeit sinnvoll verbringt, kann keinen Mist auf der Straße bauen. Hier wird aktive Jugendarbeit betrieben, die der Gemeinde zugutekommt. Zudem werden die Bedingungen hier mit der Sanierung des Hallenbades und dem Bau des DLRG-Vereinsheims noch mehr verbessert, sodass die Betreuung zukünftig noch einfacher ist.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?