weather-image
16°

Pirat sieht seine Kritikpunkte am Tourismusprojekt nicht ausreichend beachtet

Friedrich fühlt sich übergangen

Coppenbrügge. Über Inhalte wurde an diesem Abend kaum gesprochen. Dabei war der Rat eigens im Dezember noch einmal einberufen worden, weil es in der vergangenen Sitzung im November zu keiner Einigung beim Projekt „Interkommunale Zusammenarbeit Tourismus“ gekommen war. Zwischenzeitlich drohte die Debatte bereits im Fachausschuss zu entgleisen – ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte sie jetzt im Rat. Während Pirat Torben Friedrich und Tourismusausschuss-Vorsitzende Karin Dröge (CDU) versuchten, ihre zwar unterschiedliche Sichtweise inhaltlich-sachlich vorzutragen, holte der Sprecher der Mehrheitsgruppe, SPD-Fraktionschef Karl-Heinz Brandt, in gewohnt markiger Wortwahl aus und griff Karin Dröge direkt an. Er unterstellte, die – geänderte und jetzt auch dem Rat vorliegende Beschlussvorlage – sei „aus dem Hut gezaubert“ worden, ohne sie mit Friedrich abgestimmt zu haben: „Das zeigt schon, welche Bedeutung Sie Zusammenarbeit beimessen“, wetterte Brandt: „Und der Höhepunkt war Ihre Sitzungsleitung!“ Er habe „noch nie erlebt, dass so konsequent nur eine Seite zu Wort gekommen ist“, warf er Karin Dröge vor: „Das ist skandalös.“ Art und Weise sowohl der Vorbereitung als auch der Ausschussleitung entspreche „in keiner Weise“ demokratischen Grundlagen, so Brandt.

veröffentlicht am 20.12.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

270_008_6810839_lkcs103_2112_1_.jpg
Kerstin Hasewinkel

Autor

Kerstin Hasewinkel Stv. Redaktionsleiterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt