weather-image
19°

Katharina Sander übernimmt Leitung von Antje Voigt / Sie will Vereine und Familien unterstützen

Freiwilligenagentur mit neuem Gesicht

Salzhemmendorf (gs). Je weniger öffentliche Mittel zur Verfügung stehen, umso mehr propagiert die Politik das Ehrenamt. „Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen und Verbänden könnten heute dort die Aufgaben gar nicht mehr wahrgenommen werden“, so der Tenor. Doch auch das Ehrenamt hat seine Grenzen, sei es in der Überlastung Einzelner oder fehlender Koordination. Um in diesem Bereich entgegenzuwirken, haben viele Gemeinden sogenannte „Freiwilligenagenturen“ als Bestandteil der Verwaltung ins Leben gerufen.

veröffentlicht am 26.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_5996545_lkcs102_2311.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So auch der Flecken in Salzhemmendorf, bei dem es diese Einrichtung schon seit einigen Jahren gibt. Hier gibt es jetzt seit Anfang November eine Änderung, sprich: ein neues Gesicht. Antje Voigt hat sich beruflich verändert, die neue Zuständigkeit liegt jetzt in den Händen von Katharina Sander.

Sie hat in den Jahren 2005 bis 2008 in Hannover studiert und anschließend bis 2012 in Osterode im Harz das Kinder- und Jugendbüro geleitet. Jetzt hat es sie zurück in ihre Heimat nach Coppenbrügge gezogen und sie leitet seit kurzer Zeit die Freiwilligenagentur sowie das Kinder- und Familien-Service-Büro in Salzhemmendorf.

Im Flecken muss sie sich jetzt erst einmal in den Arbeitsbereich einfinden und einen Überblick bekommen. „Ein Punkt, den ich mir nun vorgenommen habe, ist, die Menschen hier vor Ort wie Tagespflegepersonen, ehrenamtlich Engagierte sowie Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen und weitere potenzielle Kooperationspartner/innen möglichst persönlich kennenzulernen und so die Strukturen und Gegebenheiten hier im Flecken zu begreifen. Diese Menschen sind die Experten für ihr jeweiliges Gebiet und können Bedarfe und Wünsche aus ihrer Perspektive heraus formulieren, die ich gerne aufgreife und in meiner Arbeit umsetzen werde, soweit das möglich ist“, meint sie. Die „Kümmerer“, die Familien unterstützen, Formulare und Anträge auszufüllen, Personen, die Unterstützung bei der Bearbeitung von Anträgen für das Bildungspaket, Arbeitslosengeld II (Hartz IV), den Sonderfonds für Kinder „DabeiSein“ benötigen, hat sie wieder aufleben lassen und weitere Aufgaben fest in ins Auge gefasst.

Die Servicezeiten der Agentur: Montag bis Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr sowie montags von 14 bis 16.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Termine nach Vereinbarung sind aber auch möglich. Katharina Sander ist im Flecken zu erreichen unter: Tel. 05153/808-51, Fax: 05153/808-58, E-Mail: sander@salzhemmendorf.de, Internet: www.salzhemmendorf.de

Ist in ihre Heimat zurückgekehrt: Die Coppenbrüggerin Katharina Sander leitet die Freiwilligenagentur Salzhemmendorf.

Foto: gs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt