weather-image
15°

Bürger kritisieren mangelnde Informationspolitik zur geplanten Stromtrasse Suedlink

Fragezeichen über Fragezeichen

Salzhemmendorf. Wertminderung ihrer Immobilien, Eingriffe in Naturschutzgebiete, Angst vor gesundheitlichen Schäden, Bedrohung schützenswerter Tierarten und Verschandelung der Landschaft – Bürger aus Salzhemmendorf sorgen sich um die Lebensqualität in ihrer Region. Grund ist der beabsichtigte Netzausbau einer rund 800 Kilometer langen Stromtrasse von Nord nach Süd quer durch Deutschland – bezeichnet als Suedlink-Trasse. Sie soll von 2022 an große Mengen Windstrom vom Norden in den Süden transportieren und dort die Stilllegung mehrerer Atomkraftwerke ermöglichen. Betroffen im Landkreis Hameln-Pyrmont könnten nach den vorgestellten Plänen des Netzbetreibers Tennet die Stadt Bad Pyrmont sowie die Gemeinden Emmerthal und Salzhemmendorf sein.

veröffentlicht am 15.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_7017041_lkcs150_1503.jpg

Autor:

Christiane Stolte


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt