weather-image
29°
Dach eines Gartenhauses in Dörpe zerstört

Flammen fressen sich in die Decke

Dörpe (ist). Die Ortswehren Coppenbrügge, Marienau und Dörpe rückten gestern um 14.48 Uhr aus, um das Dach eines Gartenhauses zu löschen, das in Brand geraten war. Ein Rentner aus Burgstemmen, der seit 25 Jahren seine Wochenenden in einem Gartenhaus in der Dörper Straße verbringt, hat gestern Morgen den Kaminofen angeheizt.

veröffentlicht am 25.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_5772803_lkcs103_2508_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am frühen Nachmittag roch es verkohlt, in der Holzverschalung der Decke glimmte es. Zunächst versuchte der Rentner das Feuer selbst zu löschen, doch erfolglos, die Flammen breiteten sich im Dach weiter aus. Nachbarn riefen darauf die Feuerwehr zu Hilfe. Für die Brandschützer war es kein großes Problem, die Flammen in den Griff zu bekommen. Um 15.25 Uhr war der Brand gelöscht, die 38 Einsatzkräfte konnten wieder in ihre Feuerwehrhäuser abrücken. Der Schaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt.

Ein Feuerwehrmann sucht noch nach Brandnestern.

Foto: ist

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare