weather-image

Finanzlage immer erschreckender

Coppenbrügge (hen). Sorgenfalten haben nicht nur der Kämmerer und der Bürgermeister auf der Stirn, auch die Politik  findet die Entwicklung der kommeunalen Finanzen immer mehr erschreckend, ja gar beängstigend. In Coppenbrügge wurde jetzt der Entwurf 2010 vorgelegt - Investitionen wie in die umfangreiche Sanierung des Hallenbades sind nur mit Fördermitteln überhaupt möglich; Gestaltungsspielraum ist kaum zu erkennen, da die Verwaltung auf die Einnahmeseite keinerlei Einfluss hat.

veröffentlicht am 15.12.2009 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:21 Uhr

etat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Coppenbrügge (hen). Sorgenfalten haben nicht nur der Kämmerer und der Bürgermeister auf der Stirn, auch die Politik  findet die Entwicklung der kommeunalen Finanzen immer mehr erschreckend, ja gar beängstigend. In Coppenbrügge wurde jetzt der Entwurf 2010 vorgelegt - Investitionen wie in die umfangreiche Sanierung des Hallenbades sind nur mit Fördermitteln überhaupt möglich; Gestaltungsspielraum ist kaum zu erkennen, da die Verwaltung auf die Einnahmeseite keinerlei Einfluss hat.
 Wie in den vergangenen Jahren kann der Haushalt nicht ausgeglichen werden. Die Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushaltes belaufen sich auf 3 Millionen Euro, davon fließen 580 000 Euro in die Tilgung und Umschuldung. Der Verwaltungshaushalt beläuft sich mit einem Einnahmevolumen von 9,5 Millionen Euro und mit Ausgaben von 12,3 Millionen Euro. Es wird mit einem strukturellen Defizit von 1,043 Millionen Euro gerechnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt