weather-image
23°
Lokale Arbeitsgruppe geplant

Es geht um Wallensens Zukunft

WALLENSEN. Nach der Schließung des Freibades soll in Wallensen nach Alternativen gesucht werden, um den Ort infrastrukturell aufzuwerten. Darauf hatte Bürgermeister Karl-Heinz Grießner im Zusammenhang mit der Diskussion um eine drohende Bad-Schließung immer wieder mit Nachdruck bestanden.

veröffentlicht am 21.01.2018 um 18:27 Uhr

Auf dem Gelände des geschlossenen Freibades könnte eine Freizeitanlage ohne Bademöglichkeit entstehen. Foto: Archiv
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Bodenwerder zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales und Sport sowie des Ausschusses für Kultur und dörfliches Leben, die jetzt gemeinsam im Waldhotel Humboldt tagten, gab es Zustimmung für die Einrichtung einer lokalen Arbeitsgruppe zur Dorfentwicklung in Wallensen und eine Betreuung des Prozesses durch das Beratungsunternehmen Sweco. Lediglich Thomas Hampe (Aktive Bürgergruppe) enthielt sich der Stimme. Er hatte zuvor angemerkt, dass nicht nur Wallensen, sondern auch alle anderen Ortsteile Salzhemmendorfs entsprechend überplant werden müssten.

Der Ortsteil Wallensen der Einheitsgemeinde Salzhemmendorf ist überdurchschnittlich von einem Rückgang der Einwohnerzahl im Hinblick auf mangelnde Geburten und Wegzug betroffen. Gründe sind Überalterung und ein Verlust von Infrastruktur; sichtbares Zeichen ist eine wachsende Zahl an Leerständen. Um dem Einhalt zu gebieten, ist eine lokale Arbeitsgruppe „Dorfentwicklung“ unter Leitung des Ortsbürgermeisters und mit Unterstützung der Verwaltung geplant. Mitwirkende sind Ortsratsmitglieder und Vertreter aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Mittlerweile haben sich bereits rund 15 Wallensener gemeldet, die mitarbeiten wollen, vermeldet Grießner.

Diese Arbeitsgruppe soll im Hinblick auf die Fristen bei der Beantragung von Fördermitteln nach Möglichkeit bis Ende März eine Ideensammlung zur Infrastrukturverbesserung im Ort mit realistischen Umsetzungsmöglichkeiten liefern; die soll dann im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt werden. Eine Infrastrukturmaßnahme könnte zum Beispiel eine Freizeitanlage ohne Bademöglichkeit auf dem vorhandenen Bad-Gelände sein. Es wären jedoch auch andere Standorte und Ideen denkbar.

Bis zur Ratssitzung vor der Sommerpause soll das Konzept dann auch in die politische Diskussion gehen und beschlossen werden. Das in Hannover ansässige Beratungsunternehmen Sweco soll die Arbeitsgruppe fachlich unterstützen und die voraussichtlich bis zu vier Sitzungen und die Bürgerversammlung begleiten. Die Verwaltung hat dazu bereits Kontakt aufgenommen. Die Sweco GmbH ist bereits im Regionalmanagement Leader für die Gemeinde tätig. Diese externe Fachberatung bis zur Antragsreife wird maximal je nach Aufwand bis zu 7800 Euro kosten. Die Kosten für die Tätigkeiten der Sweco müssten außerplanmäßig zur Verfügung gestellt werden. In der Sitzung kam es zur Diskussion darüber, ob für Strukturverbesserungen in Wallensen nicht Finanzmittel in den Haushalt der Bedarfszuweisungsgemeinde Salzhemmendorf eingestellt werden müssten, damit nicht Visionen entwickelt werden, die dann später gar nicht zu realisieren sind. Doch dazu müsste der Kreis als Kommunalaufsicht eine Kreditermächtigung geben. Marcus Flügel (SPD) und Dietmar Müller (Grüne) mahnten, dass ohne eine solche finanzielle Planungssicherheit das neuerliche Wallensener Bürger-Engagement nach der Freibad-Pleite schnell in Resignation und Desinteresse versinken könnte. Flügel: „Wir sollten die noch vorhandene Dynamik und den Elan nutzen, um etwas gegen den Eindruck und die Angst der Leute zu tun, die meinen, dass Wallensen keine Zukunft hat.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare