weather-image

Kulturinitiative inszeniert „Das kurze Leben des Karl Philipp Moritz“ / Umfangreiche Theaterproben

Erinnerung an ein vergessenes Hamelner Genie

Coppenbrügge (sto). Er war mit Goethe, Tischbein, Jean Paul und Iffland befreundet. Er war Verfasser von Romanen und Gedichten, Schriften über Grammatik und Sprachphilosophie, Mythologie und Altertumskunde, Pädagogik und Psychologie. Trotz allem ist er in seinem Geburtsort nahezu unbekannt. Mit einem selbst verfassten und inszenierten Theaterstück will die Kulturinitiative „Unser Dorf liest/spielt“ am Samstag, 18. April, 20 Uhr, im Theater Hameln an den 1756 in Hameln geborenen und 1793 in Berlin verstorbenen Schriftsteller des Sturm und Drang, Karl Philipp Moritz, erinnern.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 10:21 Uhr

270_008_4080910_lkcs101_25.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt