weather-image
22°
Vertrag für Bürgerbus unterschrieben / 28 Fahrer haben bereits zugesagt

Er rollt an: Der Coppenbrügger

Coppenbrügge. „Ich freue mich, dass das Kind endlich geboren ist, dass wir im Landkreis den ersten Bürgerbus anbieten können“, sagt Thorsten Rühle, Öffi-Chef der Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont direkt, nachdem er den gemeinsamen Bürgerbusvertrag mit Dr. Burkhard Kirchhoff und Rudolf Stenzel, den Vorsitzenden im Bürgerbusverein, unterzeichnet hat. „Ich bin überzeugt, dass im Sinne aller Coppenbrüggerinnen und Coppenbrügger auch ‚Der Coppenbrügger‘ ein erfolgreiches Projekt wird“, sagt Rühle.

veröffentlicht am 07.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_6777945_lkcs_101_0712.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kaum berichtete der Vorstand des Bürgerbusvereins im letzten Kulturausschuss, wie „Der Coppenbrügger“ anfangs noch schwergängig anlief, dann kontinuierlich besser „in Fahrt gekommen war“, schon ist der endgültige Vertragsabschluss perfekt. Geschäftsführer Gerhard Löcker mahnte bei der Unterzeichnung noch zur Eile, denn in zehn Minuten fahre sein Zug nach Hannover; die Landesnahverkehrsgesellschaft braucht unterzeichnete Verträge zur Fördermittelvergabe. Er verschwand Richtung Bahnsteig und teilte 45 Minuten später per Handy mit: „Wir haben die Genehmigung für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn!“ Ein richtiger Turbo sei dieser Bürgerbusverein, ist in letzter Zeit nicht selten an der Discounter-Kasse im Ort zu hören, die machten richtig Dampf, genau so gehe Ehrenamt und Verwaltung für den Bürger.

Der Verein hat aktuell schon die nächste Hürde genommen und bereits zahlreiche Fahrer für den Bürgerbus gewinnen können. „28 Bürger haben schon feste Zusagen gegeben“, so Stenzel, „Fahrer aus allen Ortsteilen, alles bekannte und vertraute Gesichter, die immer und immer noch ehrenamtlich tätig sind – das garantiert uns allen Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit.“

Die Signalwirkung des Pilotprojektes schon in der noch buslosen Phase in der Region sei sicher, so Rühle. Anfragen gebe es schon reichlich. „Wir werden den Probelauf abwarten – aber, dass der Coppenbrügger Bürgerbus ein Erfolg wird, ist bei dem Engagement der Vorstandsmitglieder gewiss.“ Kirchhoff bedankt sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit: „Wir geben Gas für ein soziales Projekt mit Vorbildfunktion für die Infrastruktur und vor allem auch für Menschen mit Handicap! Unsere Erfahrungen geben wir gerne weiter.“

270_008_6778184_lkcs_103_0712_bbus.jpg

Noch in diesem Jahr könne nun der Bus bestellt werden, zeigt sich Löcker äußerst zufrieden. „Am 21. oder 22. Januar werden wir unsere Fahrer zur Info und Einweisungsveranstaltung in das Dorfgemeinschaftshaus Brünnighausen einladen“, rät Stenzel schon jetzt zur Vormerkung im Terminkalender. Und ab Juni, so die Vorstandsmitglieder, gehöre dann „Der Coppenbrügger“-Fahrplan ins Portemonnaie, auf den Küchentisch oder an die Pinnwand – und jeder Coppenbrügger dann in den „Coppenbrügger“. ist

Unterzeichnen den Bürgerbusvertrag

(v. li.): Thorsten Rühle, Burkhard Kirchhoff, Rudolf Stenzel und Gerhard Löcker.ist



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare