weather-image

Zwischen Diedersen und Bisperode entsteht 40 Meter hoher Stahlmast

E-Plus schließt Funkloch im Ostkreis

Diedersen/Bisperode. Eine gute Nachricht für Handynutzer zwischen Hameln im Westen und Coppenbrügge im Osten, die sich im dünner besiedelten Raum empfangstechnisch bislang etwas abgehängt fühlten: Mobilfunk-Riese E-Plus baut an der Kreisstraße 14 zwischen Diedersen und Bisperode eine neue Funkstation. Zurzeit sieht das Gebilde noch recht unscheinbar aus, im „ausgewachsenen“ Zustand aber wird der Stahlgittermast einmal 40 Meter messen, berichtet Rainer Greve aus dem Coppenbrügger Rathaus. „Der Bauplatz befindet sich im Außenbereich der Ortschaften, der normalerweise nicht bebaut werden darf“, erklärt der Mitarbeiter des Bauamtes. Es gibt jedoch eine Reihe sogenannter „privilegierter Baumaßnahmen“, zu denen eben auch Funkmasten zählen, für die diese Regelung dann außer Kraft tritt.

veröffentlicht am 08.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:41 Uhr

270_008_6312024_lkcs_0804_funkmast.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt