weather-image
15°

Mieterverein für Hameln und Umgebung zog seine Jahresbilanz

Energiekosten auf Talfahrt

Hameln (gro). Die Wohnkostenbelastung betrug im Jahr 2008 im Durchschnitt 34 Prozent, so der Vorsitzende Hans-Jürgen Seifert vom Mieterverein für Hameln und Umgebung in der Jahreshauptversammlung. „Damit mussten Mieter in Deutschland mehr als ein Drittel ihres verfügbaren Nettoeinkommens für die beheizte Wohnung zahlen, und dabei sind die Kosten für den Haushaltsstrom noch nicht berücksichtigt.“ Die momentane Talfahrt der Energiekosten werde auf keinen Fall anhalten, ist sich Seifert sicher. Die Weltwirtschaftskrise jetzt sei nur eine Delle, die die Mieter zurzeit bei leicht zurückgenommenen Energiekosten genießen könnten.

veröffentlicht am 22.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:21 Uhr

In seinem Geschäftsbericht verwies Hans-Jürgen Seifert auf ein p
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In seinem Geschäftsbericht verwies Seifert auf ein positives Jahr. Herzstück des Vereins sei nach wie vor die Rechtsberatung. Von den 2063 Mitgliedern hätten 717 eine Beratung durchführen lassen, für 280 sei der Verein dann auch in schriftlicher Form aktiv geworden. Da die Kostensteigerungen auch vor dem Mieterverein nicht halt machen, beantragte der Vorstand eine Beitragserhöhung von 36 auf 40 Euro je Jahr, dem die anwesenden Mitglieder zustimmten.

„Energiesparen durch Vermieter und Mieter“ lautete das Referat von Randolph Fries, Verbandsgeschäftsführer des Deutschen Mieterbundes Hannover. Sparen könne jeder, so Fries. Er riet zur Umstellung auf Energiesparbirnen, beim Kauf von Elektrogeräten zu den „Niedrigverbrauchern“, keinem „Standbybetrieb“, einer Raumtemperatur von im Durchschnitt 20 Grad, denn „jedes Grad mehr kostet sieben Prozent mehr Geld“.

Steigende Mietkosten

Zu Modernisierungsmaßnahmen durch den Vermieter und dann steigenden Mietkosten sagte der Fachmann: „Erstens freuen Sie sich mal. Zweitens aber lassen Sie das Ganze dann vom Mietverein checken.“ Sein Fazit zum Thema: „Mieter wollen in qualitätsvollen, energetisch modernisierten Wohnungen zu bezahlbaren Preisen leben, durch eigenes Sparverhalten Kosten reduzieren und gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt