weather-image
17°

Emotionen kochen hoch: Gemeinderat bringt Leitlinie zu Schließungen auf den Weg

Eltern lassen in der Schuldebatte Dampf ab

Salzhemmendorf (hen). Während am Vorabend in Lauenstein ruhig und sachlich diskutiert worden war, kochten am Donnerstag in den dreieinhalb Stunden Sitzung des Gemeinderates die Emotionen hoch: Schon vor Eintritt in die Tagesordnung nutzten etliche der insgesamt rund 80 Zuhörer die Möglichkeit, sich zum Grundschulentwicklungskonzept zu Wort zu melden. Und auch nachdem der Rat – nur gegen die Stimme von Udo Stenger (BWG) – diese Leitlinie, die die stufenweise Schließung von drei Schulen bis zum Jahr 2018 vorsieht, einhellig beschlossen hatte, wurde in der Einwohnerfragestunde heftig weitergestritten. „Wir haben die Nase voll“, machte Jens Kottlarz vom Schulvorstand Wallensen seinem Ärger Luft. Die Meinung der Eltern sei nicht gehört worden; von „Fußtritten“ und „Unverschämtheiten“ war die Rede. Kottlarz meinte, der künftig notwendige Transport der Kinder würde mehr Kosten verursachen als eingespart würde.

veröffentlicht am 19.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_4407552_lkcs101_2011.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?