weather-image
13°
Wieder Leben auf dem Sportplatz: 14 Teams begeistern 250 Gäste

„Elite“ besiegt „Dynamo Tresen“

Oldendorf (gök). „Es ist toll zu sehen, dass hier wieder Leben auf dem Sportplatz in Oldendorf herrscht“, war Claudia Unger von der Resonanz auf den Dorfcup begeistert, der inzwischen zum fünften Mal ausgerichtet wurde.

veröffentlicht am 07.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_5722439_lkcs103_0708.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Denn zurzeit spielen auf dem Rasen in Oldendorf von dem früher im Fußball gut vertretenen und inzwischen krisengeschüttelten TSV Benstorf-Oldendorf nur noch die C-Jugend des Vereins und ab und zu im Training Osterwalder Mannschaften. Zwar hatten vermutlich aufgrund der schlechten Wetterprognose zwei Mannschaften kurzfristig abgesagt. Aber die anderen 14 Freizeitmannschaften sorgten für ein richtiges Fußball-Fest. Claudia Unger hatte bei der Zusammenstellung der Mannschaften keine Vorgaben gemacht. So tummelten sich auf dem Platz Junioren, Frauen, Männer – und das teilweise auch noch gemischt. Amateur-Fußballer trafen etwa auf Boxer, die ihnen zumindest konditionell in nichts nachstanden.

Auch bei den Namen sorgten die Teilnehmer für viel Kreativität. Von „Wir sehen durchaus etwas durch aus“ oder den „FFC Zuckerstuten“ standen viele bunte Namen auf dem Zettel der Moderatorin Petra Haehnel, die traditionell am Mikrofon stand. Bereits in den Vorjahren hatte sie zusammen mit anderen Helfern bei dem Freizeitturnier mit angepackt. „Ohne die vielen Helfer vom TSV Benstorf-Oldendorf, der Feuerwehr, Firma Gall, den Ostkreisler Jungs oder der SSG Marienau hätten wir dieses Turnier nicht durchführen können. Ihnen ist es zu verdanken, dass hier über 250 Besucher viel Spaß auf dem Sportplatz hatten“, dankt Unger den Organisatoren.

Zwischen den Spielen auf den zwei vorbereiteten Plätzen konnten sich die Spieler an den Verpflegungsstationen aufhalten oder Gorodki auf dem benachbarten Platz spielen. In dem Turnier setzte sich schließlich die favorisierte Mannschaft „Blau-Weiße Elite“ durch, die aus Spielern der B-Jugend von Blau-Weiß Salzhemmendorf bestand und alle Erwachsenen-Mannschaften eindrucksvoll hinter sich ließ.

Im Finale wurde schließlich „Dynamo Tresen“ nach kurzzeitigem Rückstand noch mit 2:1 besiegt. Zusammen mit ihren Helfern freut sich Claudia Unger schon auf die Fortsetzung im kommenden Jahr. „Denn bei einer so tollen Resonanz werden wir das natürlich wiederholen“, versprach sie.

Die Zweitplatzierten sorgten dann für eine kalte Sieger-Dusche bei der „Blau-Weißen Elite“.

Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt